Handelsstreit

Trump lehnt Angebot der EU zum Abbau von Auto-Zöllen ab

Donald Trump bleibt im Handelsstreit mit der EU stur.

Donald Trump bleibt im Handelsstreit mit der EU stur.

Foto: Evan Vucci / dpa

Washington  Dem US-Präsidenten Donald Trump ist ein Angebot der EU zum Zollabbau „nicht gut genug“. Der Handelsstreit geht deshalb also weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Nicht gut genug“, lautet das Urteil des US-Präsidenten Donald Trump zu einem Angebot der EU. Dabei war die europäische Union den USA im Streit um Zölle auf Autos entgegengekommen.

In einem Interview der US-Nachrichtenagentur Bloomberg, das am Donnerstag veröffentlicht wurde, lehnte Trump ab, die Zölle auf Null zu fahren. „Die EU ist fast so schlimm wie China, nur kleiner“, sagte Trump und wiederholte damit seine bereits vor Wochen gewählten Worte im Handelsstreit mit Europa.

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hatte zuvor einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Die EU sei bereit, „unsere Autozölle auf Null zu reduzieren, wenn die USA dasselbe tun“, sagte sie am Donnerstag in Brüssel. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben