Bundestagswahl

Wo die AfD in NRW besonders zugelegt hat

Jörg Schneider aus Gelsenkirchen ist einer von 15 AfD-Politikern aus NRW, die künftig im Bundestag sitzen werden.

Jörg Schneider aus Gelsenkirchen ist einer von 15 AfD-Politikern aus NRW, die künftig im Bundestag sitzen werden.

NRW.  Die AfD hat bei der Bundestagswahl in ganz NRW Stimmen hinzugewonnen, doch nicht überall in gleichem Maß. Hier sehen Sie die Ausreißer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat ihr Wahlergebnis in NRW im Vergleich zu vergangenen Bundestagswahl 2013 mehr als verdoppelt. Erreichten die Rechtspopulisten 2013 landesweit noch 3,3 Prozent, gaben am Sonntag 9,4 Prozent der Wähler der AfD ihre Stimme.

Doch der Zuwachs der AfD erfolgt nicht überall in gleichem Maße. Während die Rechtspopulisten in einigen Bezirken von Essen, Gelsenkirchen und Duisburg über 20 Prozent der Stimmen holten, liegen sie in anderen, häufig ländlicheren Wahlkreisen unter zehn Prozent.

Unsere Karte zeigt, wo die AfD im Vergleich zur vergangenen Bundestagswahl besonders deutlich zugelegt hat. Fahren Sie mit der Maus (oder dem Finger, liebe Smartphone-Nutzer) über die Karte, um detaillierte Informationen zu einem Wahlkreis zu erhalten.

Die Veränderung in Zahlen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik