Extra Drei

Die Gefahr gut überstanden

Weihnachten kann krank machen. Haben schwedischer Forscher herausgefunden. Aber nicht nur wegen des fetten Essens und der vielen Süßigkeiten...

Sie sind über Weihnachten ein paar Kilo schwerer geworden, Ihnen brummt der Kopf vom vielen Rumgesitze in stickigen Räumen und dem endlosen Gequatsche mit der ganzen Verwandtschaft, ansonsten haben Sie die Feststage aber gut überstanden? Das ist schön für Sie! Und uns freut das natürlich auch sehr.

Besonders erfreulich ist das vor allem deshalb, weil eine schwedische Studie gezeigt hat, dass das Herzinfarktrisiko an den Weihnachtsfeiertagen eklatant steigt, die größte Gefahr bestand am Heiligabend, abends um 10. Da saßen Sie nett im Kreise der Familie beim leckeren Nachtisch, die Geschenke waren ausgepackt, sie wurden großzügig bedacht - und es sah nicht aus wie bei Familie Hoppenstedt? Auch das ist schön, dann haben Sie 1. ein harmonisches Umfeld und 2. die gefährlichste Zeit des Jahres wohlbehalten hinter sich gebracht. Was womöglich zusammenhängt, die Mediziner sehen nämlich mehr oder minder unterschwellige Familienkonflikte und festliche Aufregung in Verbindung mit schwerer Kost und reichlich Alkohol als mögliche Faktoren.

Aber wie auch immer: Es ist ja nun vorbei. Die Verwandtschaft ist wieder glücklich zu Hause, wir sind jetzt allesamt auf Diät. Der Stress ist vorüber. Nun hat der Körper wieder 361 Tage Zeit, sich zu erholen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben