Tourismus

Warum gerade viele neue Hotels in unserer Region entstehen

Gut gebett im Ruhrgebiet: Eine Hotel-Mitarbeiterin bereiter ein Zimmer vor

Gut gebett im Ruhrgebiet: Eine Hotel-Mitarbeiterin bereiter ein Zimmer vor

Foto: Jens Büttner/dpa

An Rhein und Ruhr.   Vom Kreis Wesel bis Dortmund gibt es zahlreiche Neubau-Projekte. Ruhr-Touristiker gehen von 5000 zusätzlichen Betten aus.

Die Hotelbranche investiert kräftig in neue Häuser im Ruhrgebiet. Nach Schätzungen der Ruhrtourismus GmbH sind in der Region aktuell rund 5000 neue Betten entweder in der Planung oder frisch am Markt – ein Kapazitätsplus von etwa 10 Prozent für die Region. „Neue Hotels sind die Grundlage für weitere Zuwächse bei den Übernachtungen“, erklärt Ruhrtourismus-Chef Axel Biermann im Gespräch mit der NRZ. Zudem sind neue Häuser auch ein Wettbewerbsimpuls: Häufig investieren bestehende Häuser in der Folge in Qualität und Angebot.

Die Investitionen kommen nicht von ungefähr. Die Zahl der Menschen, die auf Reisen im Ruhrgebiet übernachten, wächst stetig. Das gilt zum einen für den Geschäfts- und Tagungstourismus, wo die gute Konjunktur zuletzt für Zuwächse gesorgt hat. Das gilt aber auch für den Freizeit- und Eventtourismus, der merklich zugelegt hat.

Acht-Millionen-Marke bei Übernachtungen im Visier

In Kürze werden die neuen Tourismuszahlen für Nordrhein-Westfalen und seine Regionen erwartet. Das Ruhrgebiet könnte dann erstmals die Marke von acht Millionen Übernachtungen geknackt haben. Zum Vergleich: 2010, im Jahr der Kulturhauptstadt, war man noch mit 6,53 Millionen dabei, im Jahr davor sogar nur mit 5,8 Millionen.

Bei der Entscheidung für neue Projekte betrachten Investoren sehr genau den lokalen Markt. Interessant wird er ab einer Bettenauslastung von über 40 Prozent. Im Ruhrgebiet ist die Auslastung teilweise sehr unterschiedlich, Oberhausen bringt es auf den Spitzenwert von 51 Prozent. „Das ist verrückt-gut“, freut sich Biermann. Nicht von ungefähr stehen in der Stadt von Centro, Musical und Arena aktuell gleich drei große Projekte an – erst jüngst kam die Nachricht, dass das frühere Kaufhof-Gebäude in der Innenstadt für 15 Mio Euro zu einem Geschäftshotel umgebaut wird (die NRZ berichtete). Betreiber soll die Kette Plaza sein.

Weiter dünn ist im Ruhrgebiet das Angebot an Fünf-Sterne-Hotels. Es gibt zwar kleinere Häuser, etwa die „Villa am Ruhrufer“ in Mülheim – aber kein einziges größeres, kein sogenanntes „Volumen-Hotel“. Der Fünf-Sterne-Markt im Ruhrgebiet werde nach wie vor weitgehend von Düsseldorf aus abgedeckt, erklärt Biermann.

Für die Ruhrtouristiker sind die steigenden Übernachtungszahlen – (und in der Folge der Hotelboom) auch eine Bestätigung der Arbeit der vergangenen Jahre. Die auf 50 Köpfe angewachsene Tochtergesellschaft des Regionalverbandes Ruhr kurbelt den Markt mit Projekten an, rührt die Werbetrommel. Für 2018 sind diverse Events geplant (u. a. gibt es eine Rückkehr von „Day of Song“ und „Tag der Trinkhallen“).

Zudem nehmen die Touristiker verstärkt Service-Aspekte ins Visier. Ein individueller Tourenplaner soll zum Beispiel für das „Radrevier“ vorgelegt werden. In Vorbereitung ist auch eine Touristenkarte, die ÖPNV-Anreise mit dem Eintritt bei verschiedenen Attraktionen kombiniert. Auch eine Kultur-Card (ohne ÖPNV) soll es geben.

>>>> EINIGE PROJEKTE (NUR BEISPIELE):

Hotelinvestoren haben die Region im Blick. Hier eine Auswahl von Projekten (nur Beispiele):

Oberhausen: Holiday Inn Express Oberhausen, 144 Zimmer - Eröffnung Sommer 2018, Super8-Hotel Oberhausen, 156 Zimmer - Eröffnung 2. Quartal 2019, ein Drei-Sterne-plus-Hotel mit 200 Zimmern soll im alten Kaufhof-Gebäude entstehen, Fertigstellung Ende 2019.

Essen: NH Hotel, 182 Zimmer - Eröffnung 2018, niu COBBLES - Eröffnung 1. Februar 2018, Premier Inn Hotel, 193 Zimmer - Eröffnung 2019;

Dortmund: Hampton by Hilton Phoenix-See, 128 Zimmer - Eröffnung 1. Jahreshälfte 2018, Intercity-Hotel Dortmund Katharinenstraße, 230 Zimmer – Eröffnung voraussichtlich Frühjahr 2019, Leonardo Hotel, 3 Sterne, 190 Zimmer - Eröffnung Sommer 2019, Novum Select, 210 Zimmer - Eröffnung Ende 2018, Boutique 102 - eröffnet im Juli 2017;

Duisburg: B&B Hotel und Intercity-Hotel, beide bereits eröffnet - angekündigt ist auch ein Plateno-Hotel am Steiger Schwanentor;

Bochum: GHotel – Eröffnung Mitte 2019 auf der Alleestraße;

Kreis Wesel: Hotelprojekt in Xanten am Haupteingang Archäologischer Park geplant, ein Drei-Sterne-Haus mit 120-140 Zimmer soll in der Moerser City entstehen (Baubeginn: 2018).

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik