Pandemie

Niederlande: Über 13.400 Neuinfektionen vergangene Woche

Niederlandes Premier Mark Rutte besuchte im Mai ein Rehabilitationszentrum für Corona-Patienten (Archivbild).

Niederlandes Premier Mark Rutte besuchte im Mai ein Rehabilitationszentrum für Corona-Patienten (Archivbild).

Foto: Koen Van Weel / AFP

Aus den Niederlanden.  Die Corona-Neuinfektionen in den Niederlanden sind die dritte Woche in Folge rasant gestiegen. Inzwischen sind über 98.000 an dem Virus erkrankt.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den Niederlanden ist die dritte Woche in Folge stark gestiegen: Im Nachbarland von Nordrhein-Westfalen wurden in der vergangenen Woche 13.471 neue Corona-Fälle gemeldet.

Auch die Krankenhausaufnahmen und Todesfälle aufgrund des neuartigen Coronavirus’ sind noch einmal deutlich gestiegen. 152 Menschen wurden wegen COVID-19 im Krankenhaus aufgenommen, in der Woche zuvor waren es noch 92. In der vergangenen Woche wurden 33 Corona-Todesfälle gemeldet, womit sich die Todesfälle im Vergleich zur Vorwoche verdoppelt haben.

Bislang sind in den Niederlanden 98.240 Fälle des neuartigen Coronavirus’ gemeldet worden, davon 6291 Todesfälle. 12.467 Menschen sind aufgrund einer Infektion im Krankenhaus aufgenommen worden (Stand 22. September). Zudem könnten weitere Regionen neben Nord- und Südholland zu Risikogebieten erklärt werden.

Einen ausführlichen Bericht zur Entwicklung der Corona-Zahlen im NRW-Nachbarland lesen Sie hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Niederlande

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben