Corona-Pandemie

Trotz Protest bei UEFA: Alkmaar bleibt Zweiter hinter Ajax

Wie geht es nach dem Saisonabbruch wegen Corona weiter mit dem niederländischen Profifußball? Nicht alle Klubs sind mit dem Vorgehen des niederländischen Fußballverbands zufrieden.

Wie geht es nach dem Saisonabbruch wegen Corona weiter mit dem niederländischen Profifußball? Nicht alle Klubs sind mit dem Vorgehen des niederländischen Fußballverbands zufrieden.

Foto: Koen Van Weel / AFP

Zeist.  Der niederländische Fußballverband ändert trotz Protest von Alkmaar bei der UEFA die Tabelle der Eredevisie nicht. Ajax bleibt an der Spitze.

Trotz der Proteste des AZ Alkmaar bei der UEFA wird der niederländische Fußballverband KNVB die Tabelle der Ehrendivision nach der vorzeitig abgebrochen Spielzeit nicht ändern.

Der zweitplatzierte Proficlub aus Alkmaar rückt demnach nicht an die Spitzenposition auf und bekommt auch kein direktes Ticket für die Champions League, teilte ein Sprecher des KNVB am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Trotz Protest bei UEFA: Ajax Amsterdam bleibt Tabellenführer

Die UEFA habe den Protest zurück an den nationalen Verband verwiesen, sagte der Sprecher: „Für uns hat sich nichts verändert. Wir bleiben bei der Rangliste, und Ajax steht an der Spitze.“

Wegen der strengen Corona-Maßnahmen der Regierung hatte der KNVB im April die Spielzeit vorzeitig beendet. Ajax Amsterdam ist Tabellenführer, gefolgt vom punktgleichen AZ, das aber ein schlechteres Torverhältnis hat.

Keine Auf- und Absteiger wegen Saisonabbruch im niederländischen Fußball

Alkmaar hatte dagegen bei der Europäischen Fußball-Union mit dem Hinweis protestiert, dass das Torverhältnis kein objektiver Maßstab sei. Das geht aus einer Korrespondenz hervor, die dem Wirtschaftsblatt „Quote“ vorliegt.

Nach dem Abbruch der Saison gibt es in den Niederlanden keinen Meister sowie keine Auf- und Absteiger, hatte der KNVB entschieden. Ajax Amsterdam werde allerdings mit Blick auf den Einzug in die Champions League als Nummer eins gesetzt.

AZ hat die Chance, die europäische Königsklasse über die Qualifikation noch zu erreichen. Der Club hatte argumentiert, dass er beide Spiele gegen Ajax gewonnen habe und daher Spitzenreiter sein müsste. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben