Extra Drei

Bald ist wieder Türchen-Zeit

Wie jedes Jahr kommt Weihnachten wieder viel schneller als gedacht. Weswegen es schon jetzt wieder höchste Zeit für den Adventskalender ist.

So, wir haben heute den 5. Oktober. Was heißt: Es wird Zeit. Für Herbstspaziergänge. Für wärmende Wolldecken. Für Winterreifen. Fürs Kastaniensammeln. Für die Überprüfung der Heizungsanlage (falls Sie das nicht schon längst erledigt haben). Fürs Heidekraut in Blumenkästen. Für die erste dicke Erkältung.

Und vor allem heißt das: Noch gut acht Wochen bis zum 1. Dezember. Es wird also höchste Zeit für Adventskalender. Meint jedenfalls die Weihnachtshandelsindustrie. Gerade ist man noch an den knappen Bikinis aus dem Sommerwarenausverkauf vorbeigekommen, da öffnen sich quasi schon die ersten Türchen mit edlen Pralinen, kulinarischen Delikatessen, Duftproben und Bierraritäten. 50 Millionen Adventskalender werden angeblich pro Jahr hierzulande verkauft, für Kinder sind übrigens auch einige Modelle dabei.

Und wenn Sie finden, dass das doch alles viel zu früh ist, dann sind Sie ganz schön hinterher: Laut einer Marktforschungsstudie befassen sich zwei Drittel der Deutschen gedanklich schon jetzt damit, was sie ihren Lieben an Weihnachten auf den Gabentisch legen. Und bei diesen Überlegungen naschen sie bestimmt ein paar Printen und Dominosteine...

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik