Extra Drei

Echt süß!

Am 4. Dezember war Tag der Kekse. Verpasst! Nicht so schlimm: Am 18. Dezember ist Back-Plätzchentag. Einen Vorwand zum Naschen gibt’s ja immer.

Wenn Sie heute mal ganz kritisch an die Orte schauen, wo Sie üblicherweise Ihre Süßigkeiten horten (oder verstecken, womöglich sogar vor sich selbst) - sind dann noch Plätzchen vorhanden? Oder sind die Vorräte alle weggefuttert? Die selbstgebackenen Vanillekipferl, das Spritzgebäck von der Oma, die Cookies aus dem Supermarkt - alles vernascht? Das hat seine Richtigkeit.

Am 4. Dezember war nämlich Tag der Kekse. Dieser - nennen wir ihn mal - „Feiertag“ ist eine Erfindung aus den USA und gehört ganz eindeutig zu den harmloseren und sympathischeren Verrücktheiten, die aus diesem Land kommen. Zumal vielen von uns jeder noch so weit hergeholte Vorwand recht ist, um sich ohne allzu schlechtes Gewissen am Naschwerk zu laben.

Falls Sie unglücklicherweise den Tag der Kekse verpasst haben: Am Donnerstag ist Nikolaus. Wenn das kein Anlass ist! Da muss man doch zu Ehren des heiligen Mannes ein paar Spekulatius oder Printen futtern.

Und falls sich damit tatsächlich Ihr Süßwaren-Reservoir dem Ende zuneigt: Am 18. Dezember ist Back-Plätzchentag. Allerspätestens dann sollten Sie Ihre Vorräte wieder mit Selbstgefertigtem auffüllen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben