Einkaufen

Kassenprobleme bei Edeka sorgen teils für Warteschlangen

Die Edeka-Märkte hatten am Morgen Probleme mit der Kassentechnik.

Die Edeka-Märkte hatten am Morgen Probleme mit der Kassentechnik.

Foto: Jens Kalaene / dpa

An Rhein und Ruhr.  Einige Edeka-Supermärkte an Rhein und Ruhr öffneten am Donnerstag mit Verspätung. In anderen Märkten staute es sich an den Kassen.

Donnerstagmorgen bildeten sich teils lange Warteschlangen in den Edeka-Märkten an Rhein und Ruhr. Schuld daran war ein technischer Fehler in der Kassensoftware. Der Fehler sei direkt am Morgen gefunden und behoben worden, sagte eine Sprecherin von Edeka Rhein Ruhr auf Anfrage der Redaktion am Donnerstagmorgen.

Mehrheit der Edeka-Märkte ist wieder geöffnet

Der Fehler habe dazu geführt, dass nicht kassiert werden konnte. "Einige Märkte konnten bereits nach einer Stunde wieder öffnen. Mittlerweile ist die überwiegende Mehrheit der Märkte in unserer Region bereits wieder geöffnet und kann normal kassieren", sagte die Sprecherin am Vormittag.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa waren rund 700 Märkte des größten deutschen Lebensmittelhändlers in Nordrhein-Westfalen sowie in Randbereichen von Niedersachsen und Rheinland-Pfalz betroffen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben