Sommeraktion

Ministerium sucht die besten Sommerfotos und Ferienvideos

Die schönen Momente des Sommers sollen Familien festhalten. Für die besten Aufnahmen gibt es tolle Preise – zum Beispiel zwei Tage in einem Freizeitpark.

Die schönen Momente des Sommers sollen Familien festhalten. Für die besten Aufnahmen gibt es tolle Preise – zum Beispiel zwei Tage in einem Freizeitpark.

Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services

Essen.  „Wir freuen uns auf Bilder von bunten und fröhlichen Momenten“, sagt NRW-Familienminister Joachim Stamp im Interview. Er selbst fährt ins Allgäu.

Zum Start in die Ferien sprach die NRZ mit Familienminister Joachim Stamp (FDP) über Urlaub in Corona-Zeiten und über den Foto- und Video-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche.

Viele Eltern haben ihre Urlaubstage schon für die Betreuung der Kinder verbraucht. Werden die Ferien jetzt zum Stress, weil die Kinder wieder nicht in der Schule sind?

Um Familien in der Ferienzeit zu entlasten, hat die Landesregierung dafür gesorgt, dass Ferienfreizeiten unter freiem Himmel stattfinden können. Das gilt auch für die beliebten Ferienspielangebote, Stadtranderholungen und Ferienfahrten. Auch wenn die Ferien anders sein werden als in den vergangenen Jahren: Die Ferienangebote der Kommunen und freien Träger bieten viel Spaß und eine Menge Abenteuer.

Können die Kinder jetzt wieder zu den Großeltern? Dürfen sie zusammen ins Schwimmbad?

Die Landesregierung prüft ständig, welche Beschränkungen unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens wieder gelockert werden können. Gleichzeitig liegt es an den Eltern, mit den neuen Möglichkeiten verantwortungsvoll umzugehen. Das gilt auch für die Frage, ob die Kinder jetzt wieder die Großeltern besuchen dürfen. Ältere Menschen gehören zu den Personen, die ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben. Wir haben hier aber keine pauschale Betrachtung mehr, wie zu Beginn der Pandemie, sondern eine individuelle. Deswegen können Eltern und Großeltern das nur gemeinsam entscheiden. Und ganz wichtig: Selbstverständlich können Kinder wieder mit ihren Freunden spielen. Aber auch hier müssen die Hygieneregeln beachtet werden.

Warum rufen Sie diese Aktion zum Ferienstart ins Leben?

Mit unserem Foto- und Video-Wettbewerb wollen wir Kindern, Jugendlichen und Familien die Möglichkeit geben, ihre persönliche Sicht auf diesen besonderen Sommer festzuhalten, der leider noch mit einigen Einschränkungen einhergehen wird. Wir freuen uns auf viele Bilder und Kurzvideos von bunten, fröhlichen und ungewöhnlichen Momenten.

Wie sehen die Ferienpläne bei Ihnen und Ihrer Familie aus?

Wir werden die Ferien überwiegend zu Hause verbringen. Rund um Bonn kann man auch schöne Tagesausflüge machen. Und wenn alles gut geht, fahre ich mit meiner Familie eine Woche ins Allgäu.

Und so machen Sie mit:

Diese Sommerferien sind besonders. Wir sind gespannt, welche Erlebnisse, Momente oder auch Abenteuer den Sommer unserer Kinder und Familien prägen. Wir freuen uns dabei auf viele Fotos und Kurzvideos, die diese Momente einfangen“, sagte Familienminister Joachim Stamp, der mit NRZ-Chefredakteur Manfred Lachniet in der Jury sitzt.

1. Preis: Zwei Tage im Phantasialand Köln mit einer Übernachtung in einem der Phantasialand-Hotels für eine vierköpfige Familie. 2. Preis: Eine Führung durch den Gelsenkirchener Zoom-Zoo inklusive Freikarten für vier Personen. 3. Preis: Ein Besuch in einem Escape-Room für eine sechsköpfige Gruppe. Die sieben Viertplatzierten erhalten jeweils das „Spiel des Jahres 2020“.

Bis zum 24. Juli können sich Kinder, Jugendliche und Familien, die in NRW wohnen, bewerben. Eingesandt werden können jeweils drei Fotos oder ein Video (max. eine Minute). Das Motiv sollte einen besonderen Moment dieser Sommerferien in den Zeiten von Corona zeigen.

Fotos und Videos können hier eingereicht werden: https://coronasommer.mohrevents.de/ Dort stehen die genauen Teilnahme-Bedingungen. Alle abgebildeten Personen erklären sich damit einverstanden, dass ihr Foto oder Video auf den Websites, Publikationen und auch in Ausstellungen des Ministeriums und der NRZ veröffentlicht werden kann. Mehr Infos stehen hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben