Volksfest

Oktoberfeste 2019: Hier geht’s zu den Wiesn am Niederrhein

Xanten feiert in diesem Jahr sein 21. Oktoberfest.

Xanten feiert in diesem Jahr sein 21. Oktoberfest.

Foto: Archivfoto: Christoph Reichwein (crei)

An Rhein und Ruhr.  Für die große Gaudi müssen Wiesngänger nicht bis nach München fahren. Wir haben für Sie alle Oktoberfeste am Niederrhein zusammengestellt.

Ja mei, ist es denn schon wieder so weit? Endlich, rufen jetzt alle begeisterten Wiesngänger und ziehen schon mal ihre Tracht aus den Tiefen ihres Kleiderschranks hervor. Denn in Dirndl oder Lederhose lässt es sich auch fernab von München zünftig auf zahlreichen Oktoberfesten feiern, die ihrem bayerischen Vorbild in nichts nachstehen.

So gibt es in den kommenden Wochen in verschiedenen Festzelten am Niederrhein Brezn, Weißwurst und viel Bier – natürlich in Maße(n), versteht sich. Die schönsten Oktoberfeste haben wir für Sie zusammengestellt. O’zapft is!

Hier finden Sie alle Fest auf einer Karte. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in Ihrer Stadt finden Sie darunter.

Xanten: Oktoberfest an der Xantener Südsee

Wilfried Meyer ist selbst ein bekennender Fan des Münchener Oktoberfests und dachte sich vor 21 Jahren bei einem Bierchen: „Das kannst du auch.“ Also brachte er die bayerische Tradition mit an den Niederrhein und organisierte die Wiesn an der Xantener Südsee, die sich über die Jahre zu einem großen Publikumsmagneten entwickeln sollten. Als Erfolgsrezept bezeichnet der Wiesnwirt die Nähe zum bayerischen Original: „Wir bringen zum Beispiel nicht den Ballermann ins Festzelt, sondern lassen eine richtige Kapelle spielen.“

Und so startet mit einem Fassanstich am Donnerstag, 3. Oktober, um 12 Uhr auch in diesem Jahr wieder die große Gaudi. Drei Wochen lang animiert die Oberbayern Band immer freitags und samstags mit ihrer Musik zum Tanzen und Feiern, sonntags erwarten die Besucher zusätzliche Höhepunkte – bei freiem Eintritt. Mal kommen Karnevalsvereine vorbei (6. Oktober), mal Polizei und Feuerwehr (13. Oktober) und auch die Schützen geben sich die Ehre (20. Oktober). Ein Comedy-Abend (10. Oktober) und ein Jim-Knopf-Musical für Kinder (15. Oktober) vervollständigen das Programm.

Infos: Freitags und samstags, 4.-26. Oktober, 17 Uhr. Karten nur noch für freitags: ab 34,50 Euro (VVK). Sonntags, ab 9.30 Uhr. Eintritt frei (Karten für das Frühstück und Buffet: ab 16,50 Euro). Adresse: Xantener Südsee, Am Meerend 2, Xanten.

Wesel: Oktoberfest an der Rheinpromenade

Von dem Xantener Oktoberfest zwar inspiriert, möchte sein Pendant an der Weseler Rheinpromenade dennoch ganz eigene Wege gehen. „Bei uns gibt’s unterschiedliche Kapellen“, erklärt Organisator Wilhelm Wegner. So sollen die Party-Holländer „Q5“ New Style am Freitag, 27. September, auch jüngere Leute ins Festzelt locken, am Samstag, 28. September, kehrt die bereits bekannte bayrische Gaudi-Kapelle „Die Schmalzler“ zurück. Am Sonntag, 29. September, gibt’s schließlich ein Riesenbrunch für die ganze Familie – zünftige Musik von den Niederrhein Musikanten aus Bislich inklusive.

Infos: Freitag, 27. September, 20 Uhr. Karten: 10 Euro (VVK), 12 Euro (AK). Samstag, 28. September, 17 Uhr. Karten: 15 Euro (VVK), 17 Euro (AK). Sonntag, 29. September, 10 Uhr. Karten: 15 Euro (VVK), 18 Euro (TK), 5 Euro (ab 15 Uhr für Kaffee und Kuchen). Adresse: Rheinpromenade 10, Wesel.

Dinslaken: Neutor Wies’n auf dem Neutorplatz

Wer am Freitag, 27. September, zufällig am Dinslakener Neutorplatz vorbeischlendert und bei den Klängen der Party-Band „Fetzngaudi-Express“ den Drang zum Mitschunkeln verspürt, kann auch spontan noch ins Festzelt stürmen – der Eintritt ist frei. Neben Musik und Schmankerln gibt’s außerdem Aktionsflächen mit Nagelkloppen, Maßheben und einer Eisstockbahn.

Infos: Freitag, 27. September, 18 Uhr. Eintritt frei. Da es jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Tischen gibt, können Gruppen einen Tisch kostenlos unter 02064/42960 oder per E-Mail an info@din-event.de reservieren. Adresse: Neutorplatz, Dinslaken.

Schermbeck: Oktoberfest bei den Schützen

Nur bayerisch wäre ja auch irgendwie langweilig und so sorgt die Kilian Schützengilde Schermbeck bei ihrem Oktoberfest am Samstag, 21. September, neben Haxen und Weißwurst auch für Currywurst und Pommes. Die Musikgruppen „Pils’n Buam“ und „Die Bamberger“ heizen dem Publikum anschließend ordentlich ein.

Infos: Samstag, 21. September, 19 Uhr. Karten: 12 Euro (VVK), keine AK. Adresse: Mühlenteich, Schermbeck.

Voerde: Oktoberfest in Friedrichsfeld

Volksfeste feiern, das können die Schützen. Und so feiert der Bürgerschützenverein Friedrichsfeld „Alter Emmelsumer 1868 e.V.“ am Samstag, 5. Oktober , bereits zum neunten Mal das bayerische Volksfest in seiner Mehrzweckhalle am Kanal. Für die richtige Stimmungsmusik sorgen die Blaskapelle „D’Edelweißbuam“ und „DJ Wolfgang“.

Infos: Samstag, 5. Oktober, 18 Uhr. Karten: 17 Euro (VVK: Gardinenstudio Holtkamp, Spedition Schneider, Blumeneck Haase, Schuhhaus Abel). Adresse: Ullrichstraße, Voerde.

Kleve: Oktoberfest in der Bayern-Festhalle

Drei Kilometer dekorative Stoffbänder in den bayerischen Landesfarben versetzen die Besucher direkt beim Betreten der Bayern-Festhalle in ein original Wies’n-Zelt. Wer sich dann auch noch an einen der zahlreichen Bierzelttische setzt und eine ordentliche Maß trinkt, den erfasst spätestens bei der Musik der „Fetzentaler“ die bayerische Feierstimmung. An insgesamt vier Tagen, vom 20. bis zum 28. September , steigt das große Oktoberfest in der Bayern-Festhalle.

Infos: Samstag, 20. September. Karten: ab 30 Euro (VVK). Samstag, 21. September, 18 Uhr. Karten: ausverkauft. Freitag, 27. September, 18 Uhr. Karten: ab 30 Euro (VVK). Samstag, 28. September, 18 Uhr. Karten: ausverkauft. Adresse: Van-den-Bergh-Straße, Kleve.

Rees: Oktoberfest mit den Hüttenkrachern

Ihr Name verrät bereits, was sie für ihren Auftritt am Samstag, 26. Oktober, geplant haben: Die Hüttenkracher lassen es in der Hütte krachen. Nach echten Partyhits wird es am Sonntag, 27. Oktober, schließlich etwas volkstümlicher. Zum großen Wiesn-Brunch-Spektakel spielen die Original Niederrheinmusikanten Blasmusik zum Mitschunkeln.

Infos: Samstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr. Karten 13 Euro (VVK), 16 Euro (AK). Sonntag, 27. Oktober, 11 Uhr. Karten: 15 Euro (VVK), 5 Euro (ab 15 Uhr für Kaffee und Kuchen). Adresse: Festplatz, Bergswickerstraße, Rees.

Rheinberg: Oktoberfest am Sportplatz in Millingen

Am Mittwoch, dem 2. Oktober, wird zum dritten Mal in Folge das Oktoberfest Im Vereinsheim am Sportplatz in Millingen gefeiert. Ab 19:30 Uhr heißt es dann „o'zapft is“.

„Wir haben kein großes Zelt für hunderte von Gästen“, sagt Sandra Brinkmeier, die Vereinswirtin des SV Millingen, „aber dafür legen wir Wert auf Kleinigkeiten. Am Ende zählt das Gesamtpaket“. Ein geschmückter Veranstaltungsraum mit Bierzeltgarnituren lädt zum Mitschunkeln ein. Es gibt gutes Wiesnbier vom Fass, ein tolles bayrisches Buffet und ein DJ sorgt für Partystimmung. Im Eintrittspreis von 18 Euro sind Essen vom Buffet und ein halbes Maß Bier enthalten. Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich. Weitere Infos gibt es online unter http://oktoberfest.millingen.de, telefonisch unter 0172/4421794 oder direkt in Sandras Vereinsheim.

Moers: Oktoberfest in Asberg

Zum Oktoberfest der Bürgergemeinschaft Asberg vom 4. bis 6. Oktober kommen die meisten Gäste traditionell gekleidet. In Tracht lässt es sich eben auch viel besser zu Schlagern und anderen Stimmungshits mittanzen. Wer zwischendurch eine kleine Stärkung benötigt, kann sich an Haxen und Hähnchen satt essen. Draußen steht zudem eine Imbissbude für den kleinen Hunger.

Infos: Freitag, 4. Oktober, 17 Uhr. Karten: 34,50 Euro. Samstag, 5. Oktober, 17 Uhr. Karten: ausverkauft. Sonntag, 6. Oktober, Gottesdienst um 11 Uhr, Frühshoppen ab 12.15 Uhr. Eintritt frei. Adresse: TV Asberg, Asberger Straße 172, Moers.

Neuss: Oktoberfest auf den rheinischen Wiesn

Die große Trachtengaudi kehrt auf die rheinischen Wiesn zurück, wenn das größte Oktoberfest im Raum Düsseldorf-Neuss am Samstag, 27. September, startet. Im Bierzelt erwartet die Gäste deftige Schmankerln und süffiges Maßbier, aber auch mitreißender Partyschlager. So versetzt Mickie Krause das Festzelt direkt an zwei Abenden in Ausnahmezustand (27. September und 3. Oktober). Für ähnlich gute Stimmung sorgen Anna-Maria Zimmermann (28. September), die Höhner (2. Oktober) und DJ Ötzi (4. Oktober). Willi Herren setzt mit seinem Hit „10 Milliarden Herzen“ am Schluss (6. Oktober) noch einmal einen drauf.

Infos: Freitag und Samstag, 27. und 28. September, 18 Uhr. Mittwoch, 2. Oktober, bis Samstag, 5. Oktober, jeweils 18 Uhr. Karten: ab 16,90 Euro. Adresse: Rennbahnpark Neuss, Am Rennbahnpark 1, Neuss.

Düsseldorf: Oktoberfest an den Kasematten

Die Bayern feiern Oktoberfest und die Düsseldorfer machen mit. Fünf Gastronomien verwandeln das Rheinufer vom 21. September bis 6. Oktober in eine bayerische Festmeile, so dass für Brezn, Haxn oder Weißwurscht niemand eine weite Fahrt bis in den Süden auf sich nehmen muss. Zusätzlich sorgt die Kapelle „Hüttenfetzer“ an zwei Samstagen für zünftige Musik mit Schunkelgarantie.

Infos: Samstag, 21. September, bis Sonntag, 6. Oktober, täglich von 9 bis 24 Uhr. Eintritt frei. Adresse: Cocktailbar 112, Gosch Fischkutter, Frankenheim Bistro, Zum Schlüssel und Café Bató, Kasematten, Düsseldorf.

Düsseldorf: Oktoberfest-Party in der Altstadt

Traditionell in Lederhosen und Dirndl geht’s für die Original Höhenhauser am Samstag, 28. September, auf die Bühne im Henkelsaal, um mit ihrer Musik die Gäste zum Tanzen auf den Bierbänken zu animieren. Ein ähnliches Ziel verfolgt auch der Oktoberfest-Spezialist DJ Beatstar, der ab 22 Uhr übernimmt. Allgäuer Büble Bier vom Fass und bayerische Schmankerl runden das Oktoberfest kulinarisch ab.

Infos: Samstag, 28. September, 19 Uhr. Karten: 12,50 Euro (VVK). Adresse: Schlösser Quartier Bohème, Ratinger Straße 25, Düsseldorf.

Hier finden Sie die Oktoberfeste im Ruhrgebiet.

Hier finden Sie die Oktoberfeste in Südwestfalen.

Kennen Sie noch ein Oktoberfest, das in unserer Auflistung fehlt? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an wir@funkemedien.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben