Diebstahl

Pfand macht Gemüsekisten zu begehrtem Diebesgut

Um diese Kisten für Obst und Gemüse geht es. Sie haben einen Pfandwert von rund 4,50 Euro und können diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze eingelöst werden.    

Foto: RLV

Um diese Kisten für Obst und Gemüse geht es. Sie haben einen Pfandwert von rund 4,50 Euro und können diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze eingelöst werden.     Foto: RLV

Am Niederrhein.   Vermummte Täter haben die Kisten am Niederrhein zum Teil direkt palettenweise gestohlen. Polizei vermutet organisierte Banden.

Sie kommen spät in der Nacht oder morgens in aller Frühe: Unbekannte klauen bei Bauern am Niederrhein in großem Stil pfandpflichtige Obst- und Gemüsekisten. Mit Transportern wird die Beute beiseite geschafft. Ihr Wert liegt im Einzelfall schnell bei 10 000 oder 20 000 Euro.

Die Polizei im Kreis Kleve meldet zwei aktuelle Fälle. In Straelen wurden in der Nacht zu Dienstag von einem Feld insgesamt 450 grüne Gemüseklappkisten entwendet. In Geldern-Pont wurden bereits in der Nacht zu Sonntag aus einer Lagerhalle zehn Paletten mit je 608 eben jener Gemüsekisten des Pfandsystems Europools gestohlen. Bilder einer Überwachungskamera zeigen drei teilweise vermummte Täter, die mit einem weißen Kastenwagen vorgefahren waren.

Zwei Versuche zu Jahresanfang

„Jede einzelne dieser Kisten hat einen Pfandwert von etwa 4,50 Euro“, berichtet ein Sprecher der Polizei in Kleve. Im Kreisgebiet hatte es 2016 mehrere solcher Diebstähle gegeben, zuletzt wurden Anfang des Jahres zwei Klauversuche registriert – „danach hatten wir Ruhe gehabt, bis jetzt“. Habhaft werden konnte man der Täter bislang nicht. Mutmaßlich agieren die Kriminellen grenzüberschreitend, die Kisten können sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland zurückgegeben werden.

„Wir gehen davon aus, dass wir es mit organisierten Banden zu tun haben“, sagt Andrea Hornfischer von den Rheinischen Bauern. Die Diebstähle erforderten ein erhebliches Maß an Vorbereitung und krimineller Energie. Der Bauernverband ermuntert die Landwirte, die Kisten - so es eben geht - verschlossen zu lagern. Wünschen würde man sich, dass das Pfandsystem mit GPS-Sendern ausgestattet wird: „Aber das ist möglicherweise kostenmäßig nicht zu machen.“

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik