Abbrucharbeiten

Dieb soll Arbeiter (44) in Aufzugschacht gestoßen haben

So sahen die Turmarkaden in Bergkamen früher aus. Inzwischen steht das ehemaligen Einkaufszentrum leer und soll abgerissen werden.

So sahen die Turmarkaden in Bergkamen früher aus. Inzwischen steht das ehemaligen Einkaufszentrum leer und soll abgerissen werden.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche (Archiv)

Bergkamen.  Beim Sturz in einen Fahrstuhlschacht wird ein 44-jähriger Arbeiter schwer verletzt. Das Opfer wurde wohl von einem Dieb gestoßen, so die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Sturz in dem ehemaligen Einkaufszentrum Turmarkaden in Bergkamen ist ein 44-Jähriger schwer verletzt worden. Einen Tag nach dem Vorfall sucht die Polizei nun nach einem Mann, der den Arbeiter geschubst haben soll. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Ermittlungen in dem Fall gestalten sich schwierig, weil es eine Sprachbarriere gibt. Die bulgarisch-stämmigen Männer sprechen so gut wie kein Deutsch. Fest steht aber, dass der 44-Jährige hat mit seinen Kollegen in den Turmarkaden gearbeitet, die derzeit leer stehen und abgerissen werden sollen.

Mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus

In dem Abrisshaus entdeckten die Arbeiter schließlich am Dienstag in der Mittagszeit eine unbekannte männliche Person. Die Männer vermuteten, dass der Unbekannte etwas klauen wollte, weshalb der 44-Jährige den mutmaßlichen Dieb habe festhalten wollen, heißt es im Bericht der Kreispolizei Unna. „Der Unbekannte schubste ihn, wodurch er in den Aufzugschacht stürzte und sich schwer verletzte. Der Unbekannte flüchtete.“

Der 44-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem ihn die Feuerwehr aus dem Schacht gerettet hatte. Lebensgefahr soll nach Angaben der Polizei nicht bestehen. Der Mann war etwa vier Meter tief gefallen.

Nähere Details zu dem unbekannten Mann sind derzeit nicht bekannt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben