Wetter

Wetter an Christi Himmelfahrt wird trüb und feucht

Symbolbild. Das Feiertagswetter am Donnerstag wird feucht.

Symbolbild. Das Feiertagswetter am Donnerstag wird feucht.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Essen.  Die kommenden Tagen bringen wechselhaftes Wetter. Der Mittwoch wird freundlich, an Christi Himmelfahrt hingegen dürfte es regnerisch werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Grillen? Freibad? Bollerwagentour? Wer an diesem Donnerstag auf sommerliches Wetter hofft, wird an Rhein und Ruhr wohl enttäuscht werden: Der Feiertag Christi Himmelfahrt, an dem viele auch zu einer Vatertags-Tour aufbrechen dürften, wird vom Wetter her eher trüb, kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) an. Der kommende Sonntag hingegen dürfte Sonnenanbeter glücklich machen.

Wechselhaft ist das Wetter in diesen Tagen, kein Vergleich mit der Trockenheit und Hitze vor einem Jahr. Am Dienstag bestimmten Gewitter das Wetter in NRW, örtlich fiel Hagel und Starkregen.

Beim Deutschen Wetterdienst charaktisiert man die Wetterlage als „typisches Mai-Wetter“: „Mit Blick auf die Böden sollte man für jeden Tropfen Regen dankbar sein“, meinte eine Mitarbeiterin. Denn noch immer sind die Auswirkungen der monatelangen Trockenheit vom vergangenen Jahr in den Böden nicht kompensiert. So viel Regen, wie nötig wäre, ist für die kommenden Tage jedoch insgesamt nicht zu erwarten. Auch wenn es bei den Gewittern am Dienstag örtlich kräftig schüttete: Bis zu 15 Liter je Quadratmeter und Stunde wurden gemeldet.

Wolken und Schauerwetter am Vatertag

An diesem Mittwoch ist davon nichts mehr zu spüren: „Freundlich, trocken und sonnig“ soll der Tag bleiben, hieß es beim DWD. Der Donnerstag hingegen wird wieder feucht: „Schon am Morgen zieht es sich im Ruhrgebiet von Westen her zu“, berichtete der DWD. Im Tagesverlauf kann es dann auch regnen. Mit den Temperaturen wird es hingegen aufwärts gehen. Am Mittwoch wird mit Tagestemperaturen zwischen 15 und 20 Grad in NRW gerechnet, am wärmsten wohl am Niederrhein. Christi Himmelfahrt können es 18 bis 21 Grad werden.

Zum kommenden Wochenende nimmt die Bewölkung danach wieder leicht ab und die Temperaturen bewegen sich in Richtung Sommerwetter: Am Samstag - übrigens Beginn des „meteorologischen Sommers“ - wird mit 20 bis 24 Grad am Tag gerechnet. Am Sonntag können es in NRW bis zu 29 Grad Celsius werden - dann gepaart mit viel Sonne.

Ob das so bleibt, lasse sich laut DWD noch nicht sicher sagen: „Die Temperaturen gehen zum Wochenbeginn eher wieder etwas zurück. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben