Rocker

Eine Chronik der Rockergewalt an Rhein und Ruhr

Mit Schüssen, einem Toten und einer anschließenden Massenschlägerei vor dem Bandido-Lokal „Fat Mexican“ im Duisburger Rotlichtviertel begann der offen ausgetragene Rockerkrieg an Rhein und Ruhr.

Mit Schüssen, einem Toten und einer anschließenden Massenschlägerei vor dem Bandido-Lokal „Fat Mexican“ im Duisburger Rotlichtviertel begann der offen ausgetragene Rockerkrieg an Rhein und Ruhr.

Foto: Stephan Eickershoff

Ruhrgebiet.   Mit Gewalt fallen im Revier vor allem die verfeindeten Rockerbanden Bandidos und Hells Angels auf. Eine unvollständige Chronik der Brutalität.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Rockerbanden Bandidos und Hells Angels bekriegen sich seit Jahren im Revier, wo sich ihre Gebiete überschneiden. Letztere haben sich von Köln aus besonders im Rheinland ausgebreitet, während erstere die Szene im Ruhrgebiet beherrschen. Eine unvollständige Chronik der Brutalität im Rocker-Milieu:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben