Einsatz der Bundespolizei

Kampf gegen Fälscherring: Durchsuchungen auch in NRW

Elf Objekte durchsuchte die Bundespolizei im Kampf gegen einen Fälscherring: Auch in Essen und am Möhnesee schlugen die Beamten zu. Ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.

Elf Objekte durchsuchte die Bundespolizei im Kampf gegen einen Fälscherring: Auch in Essen und am Möhnesee schlugen die Beamten zu. Ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Essen/Möhnesee.  Im Kampf gegen einen Fälscherring hat die Bundespolizei auch in Essen und am Möhnesee Gebäude durchsucht. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Die Bundespolizei hat im Kampf gegen einen Fälscherring einen Untersuchungshaftbefehl und elf Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt: So durchsuchten die Einsatzkräfte am Mittwoch Gebäude in Essen, am Möhnesee und in Altenbeken. Zudem wurden Objekte in Berlin, Stralsund und Genthin (Sachs-Anhalt) überprüft. Zeitgleich fand ein Einsatz griechischer Polizisten in Athen statt. In Berlin wurde eine männliche Person mit libanesischer Herkunft festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Der Festgenommene steht im Verdacht, in mehreren Fällen gefälschte Dokumente in Griechenland bestellt zu haben, um diese zu verkaufen oder Personen illegal nach Deutschland und in andere europäische Länder einzuschleusen.

Gefälschte Ausweise und Führerscheine: Dokumente nach Deutschland geschmuggelt

Der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle lagen Erkenntnisse vor, dass gefälschte Dokumente nach Deutschland geschmuggelt werden, um den illegalen Aufenthalt von Personen in Deutschland zu scheinlegalisieren. Bei den Dokumenten handelte es sich Ausweise und Führerscheine.

Die Dokumente wurden in mindestens vier Fällen zum Einschleusen von Personen nach Deutschland und ins europäische Ausland benutzt. Bei intensiven Ermittlungen wurden die Verantwortlichen identifiziert und es konnte die Fälscherwerkstatt in Athen lokalisiert werden.

Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich gegen mehrere Beschuldigte, welche am Handel mit den Dokumenten beteiligt waren. Dazu wurden Smartphones, Notebooks, externe Speichermedien und Schriftstücke sichergestellt. Es konnten verschiedene gefälschte Dokumente aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die Herkunft der Dokumente ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Beweismittel müssen im weiteren Verfahren ausgewertet werden.

Kampf gegen Fälscherring: 267 Kräfte der Bundespolizei im Einsatz

In einer Wohnung in Berlin wurden darüber hinaus noch drei Personen vietnamesischer Staatsangehörigkeit angetroffen, die sich illegal in Deutschland aufhalten. Insgesamt kamen bei den Maßnahmen 267 Einsatzkräfte der Bundespolizei zum Einsatz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben