Podcast

Klimastreik: Drei „Fridays for Future“-Aktivisten im Podcast

Janne Rosenbaum (17, Hagen), Jason Michalek (14, Oberhausen) und Levi Camatta (14, Essen) sprechen im Podcast über ihr Engagement bei Fridays for Future.

Janne Rosenbaum (17, Hagen), Jason Michalek (14, Oberhausen) und Levi Camatta (14, Essen) sprechen im Podcast über ihr Engagement bei Fridays for Future.

Foto: Felix Heyder / FUNKE Foto Services

Essen.  In unserem Podcast NAH & DIREKT erzählen drei junge Aktivisten aus der Region, wie es mit Fridays for Future nach dem Klimastreik weitergeht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie gehen auf die Straße, sie sind laut, sie fordern Veränderungen: Auf der ganzen Welt streiken am heutigen Freitag Umweltaktivistinnen und -aktivisten der „Fridays for Future“-Bewegung (FFF) für Klimagerechtigkeit.

Mit einigen von ihnen haben wir für die neue Podcast-Folge von NAH & DIREKT gesprochen: Moderator Jan Reckweg hatte Levi Camatta (14, Essen), Janne Rosenbaum (17, Hagen) und Jason Michalek (14, Oberhausen) zu Gast und hat mit ihnen und WAZ-Redakteur Thomas Mader über die Bewegung, ihre Ziele und ihre Erfahrungen mit der Politik diskutiert.

Wieso zum Beispiel muss wegen FFF die Schule geschwänzt werden? Und warum findet der weltweite Klimastreik eigentlich am 20. September statt? Auch dazu nehmen die Jugendlichen Stellung und erklären zudem, warum sie es wichtig finden, sich aktiv für das Klima einzusetzen.

Jeden Freitag eine neue Folge von NAH & DIREKT

Allein in Deutschland sind für den 20. September rund 500 Demonstrationen angemeldet. Und nicht nur die „Fridays for Future“-Bewegung nimmt an den Protesten teil, sondern auch Gewerkschaften, Kirchen und Umweltbündnisse.

Vom NAH & DIREKT-Podcast gibt es jeden Freitag eine neue Folge. Bei iTunes, Spotify, Deezer und Audio Now kann man ihn kostenlos abonnieren oder ihn online auf nah-und-direkt.de im Stream anhören.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben