Selbsttest

Selbsttest: Wie abhängig sind wir vom Smartphone?

Einfach mal wieder aufs Handy verzichten? Ein neuer Selbsttest zeigt, wie oft wir das Smartphone in der Hand haben.

Einfach mal wieder aufs Handy verzichten? Ein neuer Selbsttest zeigt, wie oft wir das Smartphone in der Hand haben.

Foto: Julia Tillmann

Essen.  Die Landesanstalt für Medien NRW und die Uni Duisburg-Essen haben einen Test entwickelt, der das eigene Nutzverhalten mit dem Handy analysiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachrichten schicken, Musik hören, Mails checken – wer wissen will, ob er zu viel Zeit am Smartphone verbringt, kann einen neuen Selbsttest der Landesanstalt für Medien NRW ausprobieren. Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurde der Test zusammen mit der Universität Duisburg-Essen entwickelt, um die eigene Smartphone-Nutzung zu reflektieren. „Wir nutzen unser Smartphone mittlerweile so automatisch, dass wir unsere tägliche Handy- und Internetzeit häufig nicht mehr überblicken und mögliche Risiken ausblenden“, sagte Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW.

In dem Test werden zwölf Alltagssituationen beschrieben, anhand derer die persönliche Smartphone-Nutzung eingeschätzt werden soll. Dafür stehen jeweils drei Antwortmöglichkeiten zur Verfügung. Am Ende wird über ein Punktesystem das Nutzerverhalten eingeschätzt.

„Der Selbsttest stellt keine Diagnose. Er soll dazu anregen, über die eigene Smartphone-Nutzung nachzudenken“, betont Prof. Matthias Brand von der Universität Duisburg-Essen. Dafür könne der Test auch im Rahmen der familiären oder schulischen Medienerziehung eingesetzt werden. Auf der Webseite der Landesanstalt für Medien NRW gibt es den Test online oder zum Ausdrucken. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben