Polizei

Sexueller Übergriff auf junge Joggerin bei Olsberg

Foto: Michael Kleinrensing

Olsberg.   Mit dem Hubschrauber fahndete die Polizei Montagabend nach einem Mann, der auf dem Ruhrtalradweg bei Olsberg eine Joggerin sexuell belästigt hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sogar ihren Hubschrauber „Hummel“ setzte die Polizei am frühen Montagabend bei der Fahndung nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter ein. Gegen 16.45 Uhr war es auf dem Ruhtalradweg zwischen Olsberg und Assinghausen im Bereich der Carlsaue zu einem Übergriff auf eine 14-jährige Joggerin gekommen. Der Tatort liegt nach Angaben der Polizei in Nähe eines unbeschrankter Bahnübergangs, der zu einer Fußgängerbrücke über die Ruhr führt und zum Zentrum Holz führt.

Wie das junge Mädchen gegenüber der Polizei angab, sei ein unbekannter Mann von hinten an sie herangetreten und habe sie an die Brust und in die Hose gefasst. Die 14-Jährige konnte nach kurzer Zeit in Richtung Olsberg flüchten; der Täter soll sich in Richtung Assinghausen entfernt haben.

Wer kann Hinweise geben?

Gegenüber der Polizei gab das Mädchen folgende Täterbeschreibung ab. Etwa 17 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, südländisches Aussehen. Der Unbekannte hatte kurze schwarze lockige Haare und war mit einer blauen Softshelljacke, dunklen Jeans und dunkelblauen Sneakers bekleidet.

Die von der Polizei eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, in die unter anderem auch der mit einer Wärmebildkamera ausgestattete Polizeihubschrauber eingesetzt war, blieben erfolglos.

Hinweise bitte an die Polizeiwache in Brilon unter Tel.-Nr. 02961 90 200.

Folgen Sie der Westfalenpost im Altkreis Brilon auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben