Wetter

Sommer in NRW: Wetterdienst warnt vor Hitze und Gewittern

Die Hitze ist zurück - und mit ihr die Gefahr von Gewittern und Starkregen. Dieses Bild hat unser Fotograf nach einem heftigen Regenfall Ende Juli aufgenommen.

Die Hitze ist zurück - und mit ihr die Gefahr von Gewittern und Starkregen. Dieses Bild hat unser Fotograf nach einem heftigen Regenfall Ende Juli aufgenommen.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Essen.  Es wird wieder heiß in NRW. Der Wetterdienst hat eine Hitzewarnung ausgegeben. Zusammen mit der Hitze drohen Gewitter und Starkregen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hitze ist zurück in NRW. Am Sonntag erwartet der Deutsche Wetterdienst Temperaturen von bis zu 32 Grad, im Bergland bis zu 26 Grad. Und es bleibt heiß: Auch am Montag soll die 30-Grad-Marke geknackt werden, der Wetterdienst hat für das komplette Land eine Hitzewarnung ausgegeben.

Zudem drohen laut den Meteorologen ab Sonntagnachmittag Gewitter mit Starkregen. Betroffen sei besonders die östliche Hälfte NRWs. Dort, wo Gewitter auftreten, sei Starkregen mit 15 bis 25 Millimeter Niederschlag pro Stunde wahrscheinlich. Dazu: Hagelkörner mit einem Durchmesser von bis zu zwei Zentimeter - und auch stürmische Böen bis zu 70 Stundenkilometern seien nicht ausgeschlossen.

Auch Montag und Dienstag drohen Hitze und Gewitter

Die Gewitter sollen laut Vorhersage in der Nacht zu Montag abklingen. Die Arbeitswoche beginnt dann heiter, zumindest meteorologisch betrachtet. Bis zu 33 Grad sollen es im Tagesverlauf des Montags werden. Allerdings drohen auch dann wieder Gewitter.

Die weiteren Aussichten: Am Dienstag zunächst sonnig, im Tagesverlauf sind aber wieder Gewitter und Starkregen möglich. Das Thermometer klettert auf 30 bis 33 Grad, im höheren Bergland auf bis zu 27 Grad. (red)

So sagen Meteorologen das Wetter voraus
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben