Innovationen

Digitale Helferplattform für Senioren ausgezeichnet

Tim Kahrmann und Andreas Helget gründeten im Sommer 2016 die digitale Helferplattform „Pflegix“, über die Dienste für Senioren angeboten werden.

Tim Kahrmann und Andreas Helget gründeten im Sommer 2016 die digitale Helferplattform „Pflegix“, über die Dienste für Senioren angeboten werden.

Foto: MATTHIAS GRABEN

Dortmund.   „Pflegix“ die digitale Helferplattform für Senioren des gleichnamigen Bochumer Start-ups ist mit dem neuen Senovation-Award ausgezeichnet worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Start-ups entdecken Angebote für Senioren als Geschäftsfeld. Um den vom Versicherer Signal-Iduna und der deutschen Seniorenliga erstmals ausgelobten Innovationspreis „Senovation-Award“ bewarben sich bei der Premiere weit über 60 Gründer. Vier Teams, die sich bereits auf dem Markt befinden und weitere vier, die noch in der Entwicklung stecken, schafften es mit ihren praktischen Ideen ins Finale und stellten sie einer fachkundigen Jury vor.

Betreuungs-Plattform

Einige Innovationen sind aus der persönlichen Not geboren, die einen Bedarf weit über den eigenen Tellerrand hinaus vermuten lässt. Beim Award-Preisträger „Pflegix“ ist dies der Fall. Die Gründer Tim Kahrmann und Andreas Helget fanden es schwierig, für enge Angehörige analog passende Betreuungs- und Unterstützungsangebote zu finden und gründeten eine digitale Plattform, auf der Helfende und Hilfesuchende passgenau zusammenfinden können. „Es geht darum, beide Parteien schnell und einfach zusammenzubringen“, erklärt Helget das Prinzip. Vor zwei Jahren gegründet, fanden sich innerhalb weniger Wochen mehrere Hundert Helfer und Interessierte. Mittlerweile bieten beinah 10 000 Registrierte ihre Dienste an, knapp 3000 Familien nehmen sie in Anspruch. „Wir sehen uns als Bindeglied zwischen der formellen und informellen, durch Angehörige erbrachte, Pflege“, sagt Tim Kahrmann. Über die digitale Plattform müssen die Helfer ihre Expertise transparent machen, vom polizeilichen Führungszeugnis gegebenenfalls bis hin zum Pflege-Examenszertifikat. Wie bei Internetportalen üblich, gibt es zur Orientierung für Interessierte ein Bewertungssystem. Pflegix erhält jeweils fünf Prozent des vereinbarten Stundenlohns für die Vermittlung.

Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs und möchte diesen forcieren, indem es künftig mit Pflegeversicherern kooperiert. Signal-Iduna Vorstandsvorsitzender Ulrich Leitermann signalisierte während der Preisverleihung bereits Interesse. „Wir müssen reden.“Gewinnen könnten dabei alle Seiten, denn bislang übernimmt die Pflegekasse nur Kosten, wenn die Anbieter entsprechend anerkannt sind. Studierende, die über solche Portale Hilfe im nichtpflegerischen Bereich anbieten, müssen die Hilfebedürftigen bisher aus eigener Tasche zahlen. „Ein Nachteil solcher Angebote“, sagt Christel Bienstein, Professorin für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke. Sie weist darauf hin, dass nach der Pflegereform viel mehr Menschen Anspruch auf vorpflegerische Unterstützung hätten als tatsächlich in Anspruch genommen würden.

Beim Senovation-Award wurden auch ganz handfeste Ideen vorgestellt, wie der Rauchmelderadapter, den Renee Randtke aus dem Oldenburger Land für seine 80-jährige Mutter Anneliese entwickelt hat. Der „Senioran“ erspart älteren Menschen den Weg auf eine Leiter, wenn der Melder Alarm schlägt und abgeschaltet werden soll – oder einfach die Batterie gewechselt werden muss. Randtke ist gerade dabei, seine Erfindung zum Patent anzumelden. „Das läuft noch. Ich glaube, den Senioran können viele Leute gebrauchen“, sagt der gelernte Konstrukteur.

Belebung der Gründerszene

„Gründen ist kein Privileg der Jugend“, betont Christoph Dammermann, Staatssekretär im Landeswirtschaftsministerium, dass sich seit vergangenem Jahr eine Belebung der Gründerszene NRW auf die Fahnen geschrieben hat. Dammermann beschwört dabei die Vorzüge des bevölkerungsreichsten Bundeslandes gegenüber für Start-ups angesagten Standorten wie Berlin: „Wir haben hier den größten Markt.“ So einfach.

Ein Markt, der wächst, ist Signal-Iduna-Chef Leitermann überzeugt: „Der Award soll Fortschritte für das Leitthema unserer Zeit bringen: Lebensqualität für Ältere.“

Hier finden Sie weitere Informationen zum Unternehmen Pflegix.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben