Wetter

Eslohe und Berleburg mit den tiefsten Temperaturen in NRW

Sonnig und kalt: Das  Winterwetter in der heimischen Region.

Sonnig und kalt: Das Winterwetter in der heimischen Region.

Foto: Uwe Zucchi

Bad Berleburg/Eslohe/Schmallenberg.   Die Nacht von Sonntag auf Montag war die kälteste des Jahres. Den Rekord in NRW holen sich Berleburg und Eslohe.

Die kälteste Nacht dieses Jahr war nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Eslohe. Minus 13,9 Grad wurde dort gemessen. Nirgendwo war es nach Angaben der Bundesbehörde eisiger in Nordrhein-Westfalen.

Vergleichsweise warm auf dem Kahlen Asten

Zum Vergleich: Südlich von Schmallenberg bei Lennestadt zeigte das Thermometer heute Nacht ein Minus von 12,1 Grad. Bemerkenswert: Auf dem Kahlen Asten bei Winterberg war es vergleichsweise warm: minus 7,2 Prozent.

Die Meteorologen von Meteomedia meldeten hingegen Berleburg-Hemschlar als kältesten Ort in NRW. Dort sollen minus 16,8 Grad gemessen worden sein.

Polizei: Keine Probleme

Der Verkehr im Hochsauerlandkreis lief ohne Probleme: Es war zwar kalt, aber trocken - und damit kaum glatt oder glitschig: Die Polizei zählte nicht einen einzigen Verkehrsunfall durch die Witterung.

Auch in den kommenden Tagen wird mit kalten Temperaturen in der heimischen Region gerechnet.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben