Jazz

Frederik Köster spielt mit den Hagener Philharmonikern

Jazztrompeter Frederik Köster

Foto: Michael Kleinrensing

Jazztrompeter Frederik Köster Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Jazztrompeter Frederik Köster hat für die Hagener Philharmoniker eine Suite komponiert. Zur der CD-Premiere gibt es ein Konzert in Hagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Quellen gluckern, Kirchenglocken läuten, und der Orkan Kyrill verwandelt den Wald in eine tosende Windharfe. Solche Töne erwartet man nicht unbedingt von einem Jazzmusiker, doch bei Frederik Köster darf man mit dem Ungewöhnlichen rechnen. Der Hoffnungsträger der deutschen Jazzszene baut gerne Brücken zwischen den Genres. In den Hagener Philharmonikern findet er einen gleichgesinnten Partner.

Jazzband trifft das Orchester Hagen

Der Jazztrompeter Frederik Köster und Band spielen mit dem philharmonischen Orchester Hagen. Wir waren bei der Probe dabei.
Jazzband trifft das Orchester Hagen

Für das Sinfonieorchester hat der Jazztrompeter eine Suite komponiert, die Heimat zum Thema macht. Die Uraufführung im vergangenen Jahr war ein so großer Erfolg, dass „Homeward Bound“ jetzt sogar als Plattenaufnahme erscheint. Anlässlich der CD-Premiere geben Köster, sein Quartett „Die Verwandlung“ und das Philharmonische Orchester am 18. Januar ein Konzert im Theater Hagen.

Hochromantisches Stück

„Ich bin so glücklich über das Ergebnis. Jetzt weiß man, dass es funktioniert. Beim Komponieren zweifelt man ja noch. Ich freue mich, dass das Stück wiederaufgenommen wird“, schildert Frederik Köster. Für jeden Komponisten ist es eine seltene Ehre, den Auftrag zur Komposition eines Werks in Sinfonieorchester-Besetzung zu erhalten. Das Festival Sauerland Herbst hat diese Kooperation möglich gemacht. Und für einen Jazzmusiker bedeutet es natürlich ein regelrechtes Abenteuer, 60 Kollegen von der klassischen Fraktion ein Werk auf den Leib zu schneidern.

„Die ,Homeward Bound Suite’ ist hochromantisch, impressionistisch. Ich wollte dem Orchester nichts aufzwingen, was es nicht ist. Ich bin ein Fan der Orchestertradition Ravels und Strawinskys, vermischt mit der Filmmusik eines John Williams und dem Jazz.“

Tatsächlich ist das Publikum seit der Uraufführung begeistert von der „Homeward Bound Suite“, das internationale Medienecho war beachtlich. Denn Frederik Köster interpretiert das sauerländische Heimat-Thema mit einer überbordenden Fülle von bildstarken melodischen Einfällen und solistischen Orchesterpassagen, die alle kleine Geschichten erzählen. Waldweben, Sonnenaufgang, Hörnerschall, Vogelrufe und das leise Schnätterätäng der Blaskapellen verdichten sich zu einer Orchester-Ballade, in der das Jazzquartett den Rhythmus, den Swing beisteuert.

Die Trompete selbst ist der Ich-Erzähler der Suite. Der Trompeter wird zum Wanderer, der auszog, die Welt zu entdecken und dennoch seiner Heimat und ihren Klängen treu bleibt. Frederik Köster ist Professor an den Musikhochschulen Osnabrück und Hannover. Er gilt als der beste deutsche Jazztrompeter seiner Generation, wofür zahlreiche Preise stehen; bereits zweimal erhielt er für seine Einspielungen einen „Echo Jazz“; zuletzt 2017 für das Album „Canada“. Die Hagener Philharmoniker schätzen die Arbeit mit dem jungen Musiker und seiner Band außerordentlich. Köster: „Die Proben waren eine ganz intensive Zeit. Es kam immer mehr vom Orchester zurück, es wurde immer inniger und schöner.“

Heimat als großes Thema

In seinen Projekten beschäftigt sich der 40-Jährige mit den großen Menschheitsthemen, aber die Herkunft aus dem Sauerland bleibt immer präsent. „Das Spannungsfeld zwischen Wurzeln und Flügeln ist für mich wichtig, und ich mag auch rote Fäden. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass es mit dem Thema Heimat noch weitergeht.“

Beim Konzert in Hagen treffen Jazzband und Orchester übrigens noch auf einen weiteren Komponisten: George Gershwin und seinen „Amerikaner in Paris.

Konzert: Jazzband trifft Orchester: Donnerstag, 18. Januar, 19.30 Uhr im Theater Hagen. www.theaterhagen.de

Frederik Köster / Die Verwandlung & Philharmonisches Orchester Hagen: Homeward Bound Suite. Traumton-CD, www.traumton.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik