Falsche Polizisten

Mendener Seniorin gibt Telefon-Betrügern fünfstellige Summe

Eine Mendener Seniorin ist auf einen Telefonbetrüger hereingefallen.

Eine Mendener Seniorin ist auf einen Telefonbetrüger hereingefallen.

Foto: Julian Stratenschulte

Menden.   Eine Mendener Seniorin ist auf Telefonbetrüger hereingefallen und hat diesen eine fünfstellige Summe übergeben. Die Polizei warnt erneut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Seniorin in Platte Heide ist trotz aller Warnungen auf falsche Polizisten hereingefallen. Sie händigte den Tätern eine niedrige fünfstellige Summe aus.

Laut Polizei verwickelten die Täter, die sich am Telefon als Polizisten ausgaben, die Frau in ein längeres Telefonat. Die Frau übergab dann später einem Geldabholer an ihrer Tür den Betrag. Die Frau beschrieb den Abholer später gegenüber der Polizei als hellhäutig, zwischen 20 und 30 Jahren alt.Er soll groß und eher schlank gewesen sein, dunkle gut geschnittene Haare getragen haben. Der Täter trug keinen Bart, keine Brille und war dunkel gekleidet.

Eindringliche Warnung vor Anrufern

Die Tat ereignete sich, obwohl die Polizei seit Tagen eindringlich vor der Betrugsmasche warnt. Opfer sind vor allem Menschen, die einen Vornamen tragen, der auf ein höheres Alter hinweist. Die Täter geben sich am Telefon als echte Polizisten aus. Sie geben vor, Vermögen sicherstellen zu wollen, um es vor Kriminellen zu schützen.

WAS MAN TUN SOLLTE, WENN EIN FALSCHER POLIZIST ANRUFT!

Die Polizei geht davon aus, dass die Dunkelziffer erfolgreicher Taten sogar noch viel höher ist. „Der gestrige Erfolg der Täter zeigt, dass es weiterhin dringend erforderlich ist, vor der Masche zu warnen.“ Seit Tagen gibt es dutzende Meldungen von Betrugsanrufen in Menden und im Märkischen Kreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben