Schneeglätte

Neuschnee im Sauer- und Siegerland – Staus auf A45 und A4

Olpe.  Zehn Zentimeter Neuschnee haben am Ostermontag für lange Staus auf der A45 und der A4 gesorgt. Viele Autofahrer sind mit Sommerreifen unterwegs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis zu zehn Zentimeter Neuschnee am Ostermontag haben im Sauerland den Rückreiseverkehr ausgebremst. Auf der A45 zwischen Hagen und Olpe staute sich der Verkehr am Morgen zeitweise auf mehr als zehn Kilometern, sagte ein Sprecher der zuständigen Autobahnpolizei in Dortmund. Auch auf der A4 bei Olpe gab es Probleme.

Unfälle und liegengebliebene Lkw behinderten den Verkehr. Räumfahrzeuge waren im Einsatz. Die Polizei wies zudem daraufhin, dass bei solchen Straßenverhältnissen Winterreifen notwendig seien.

Geschlossene Schneedecke

Der Schneefall habe um kurz nach sechs eingesetzt, berichtete die Polizei in Olpe - "Aber sowas von dicke Flocken! Wir haben hier eine geschlossene Schneedecke", sagte ein Polizist in der Leitstelle in Olpe.

Die Feuerwehren musste einige Straßen von umgeknickten Bäumen befreien. Am frischen Laub klebte deutlich mehr nasser Schnee als im Winter – die Äste hielten der Last nicht stand. Birken bogen sich wie Reisig bis zum Boden herunter und mussten gefällt werden.

Wegen des Schneefalls wurden auch viele Fußballspiele in der Region abgesagt. Etwa in Siegen und Erndtebrück: Hier müssen unter anderem das Regionalliga-Spiel der Sportfreunde Siegen gegen Borussia Mönchengladbach U23 und der Oberliga-Hit zwischen dem TuS Erndtebrück und der Hammer SpVg abgesagt werden. Nachholtermine stehen aber schon fest.

Tagestemperaturen lassen weiße Pracht schmilzen

Der Deutsche Wetterdienst in Essen sprach am Vormittag von Schneefall bis in die Tieflagen. Auch an Rhein und Ruhr seien Flocken gefallen, die jedoch nicht liegenblieben, sagte Meteorologin Ines von Hollen. In den Höhenlagen des Bergischen Landes, im Sauerland und im Rothaargebirge bildete sich jedoch am Morgen eine teilweise mehrere Zentimeter dicke Schneeschicht.

Wer den April-Schnee bestaunen möchte, sollte jedoch schnell sein: "Mit steigenden Temperaturen im Tagesverlauf und weiterem Regen ist es mit der Pracht erstmal vorbei", sagte von Hollen. Ein paar Tage hält die Kälte allerdings noch an: Erst Ende der Woche geht es wieder aufwärts. (red/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik