Skispringen

Diese DSV-Adler fliegen beim Kult-Weltcup in Willingen

Markus Eisenbichler kehrt in Willingen in das deutsche Team zurück.

Markus Eisenbichler kehrt in Willingen in das deutsche Team zurück.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Willingen.   Die Tribünen müssen noch vom Schnee befreit werden, aber das deutsche Aufgebot steht vor dem Weltcup der Skispringer in Willingen fest. Zeitplan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während an diesem Mittwoch ab 9 Uhr von freiwilligen Helfern nochmal Schnee von den Tribünen der Mühlenkopfschanze geschüppt wird, legte Bundestrainer Werner Schuster seine Auswahl für den Weltcup der Skispringer in Willingen bereits fest.

Eisenbichler zurück im Team

Er tritt von Freitag bis Sonntag mit Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger, Martin Hamann, Lokalmatador Stephan Leyhe, Constantin Schmid und Olympiasieger Andreas Wellinger an. Erwartungsgemäß fehlt Severin Freund, der nach Kniebeschwerden zuletzt auch im Continental Cup aussetzte und damit endgültig aus dem WM-Rennen ist. Eisenbichler kehrt nach seiner Pause in Lahti ins Team zurück.

Tageskasse Freitag und Sonntag offen

Die Tageskassen beim Willinger Weltcup sind nur noch am Freitag und am Sonntag geöffnet. Im Vorfeld können kurzentschlossene Besucher Karten zudem noch bis Donnerstag in der Geschäftsstelle des Ski-Clubs an der Mühlenkopfschanze erwerben. Online-Bestellungen sind nicht mehr möglich. Für den Weltcup-Samstag gibt es schon seit einiger Zeit keine Tickets mehr.

>>>>Der Zeitplan in Willingen

Freitag, 15. Februar: 12 Uhr Einlass; 13.30 Uhr Offizielles Training; 15.45 Uhr Team-Weltcup 1. Wertungsdurchgang, anschließend Finaldurchgang und Siegerehrung; 18.15 Uhr Qualifikation Willingen/5.

Samstag, 16. Februar: 11 Uhr Einlass; 15 Uhr Probedurchgang; 16 Uhr 1. Wertungsdurchgang Einzel-Weltcup/Willingen/5, anschließend Finaldurchgang und Siegerehrung.

Sonntag, 17. Februar: 10.30 Uhr Einlass; 14.15 Uhr Probedurchgang; 15.15 Uhr 1. Wertungsdurchgang Einzel-Weltcup/Willingen/5, anschließend Finaldurchgang und Siegerehrung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben