Eishockey

Roosters: Bundestrainer Söderholm nominiert Lean Bergmann

So würden sie gerne des Öfteren jubeln: Lean Bergmann (re.) im Dress der Iserlohn Roosters.

So würden sie gerne des Öfteren jubeln: Lean Bergmann (re.) im Dress der Iserlohn Roosters.

Foto: Kai Kitschenberg

Iserlohn.   Im vergangenen Jahr feierte Lean Bergmann seine Premiere in der Nationalmannschaft. Wofür der neue Bundestrainer den Iserlohner jetzt einlud.

Der Alltag bei den Iserlohn Roosters stellt sich für Lean Bergmann aktuell eher trist dar. Bei 16 Punkten Rückstand auf den Tabellenzehnten der Deutschen Eishockey Liga, Krefeld Pinguine, ist eine Aufholjagd der Sauerländer in Richtung der Pre-Play-off-Plätze theoretisch noch möglich, aber praktisch ziemlich unrealistisch. Eine andere Nachricht dürfte bei dem 20-jährigen Sauerländer allerdings für ein Lächeln im Gesicht sorgen: Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm nominierte Bergmann für das erste Trainingscamp des neuen Top Team Peking. Es findet vom 14. bis 16. Januar in Dingolfing statt.

Das Top Team Peking ist eine Perspektivmannschaft, die mit Hinblick auf die Olympischen Spiele 2022 jungen deutschen Spielern Spielpraxis und Wettkampferfahrung im internationalen Eishockey bringen wird. In Dingolfing bereitet sich die U24/U25-Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) auf die beiden Länderspiele gegen die Schweiz vor. Die Partien sind für Dienstag, 5. Februar, in Memmingen sowie für Mittwoch, 6. Februar, in Bietigheim angesetzt.

Ein Trio mit IEC-Vergangenheit

Das Debüt von Bundestrainer Toni Söderholm wird von einem 23-köpfigen Aufgebot begleitet. Mit Jonas Müller (28 Länderspiele) findet sich ein Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele unter den Nominierten. „Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit den jungen, hungrigen Talenten, die wir in unseren Perspektivkader eingeladen haben“, sagte Söderholm, „die Spieler des Top Team Peking starten in eine große sportliche Zukunft und sollen den nachhaltigen Erfolg des deutschen Eishockeys auf internationaler Bühne bewerkstelligen.“

Bergmann, der gebürtige Hemeraner, feierte sein Debüt in der Nationalmannschaft unter dem damaligen Bundestrainer Marco Sturm beim Deutschland-Cup in Krefeld im vergangenen November. Ebenfalls zum Top Team Peking gehört der 23-jährige Torwart Kevin Reich (EHC RB München), der in Iserlohn geboren wurde und in der Jugend beim Iserlohner EC spielte. Dort begann auch die Karriere des 18-jährigen Stürmers Justin Schütz (Red Bull Salzburg/Red Bull München), der ebenfalls von Söderholm nominiert wurde.

>>>>DER KADER

Tor: Hannibal Weitzmann (Kölner Haie/Löwen Frankfurt), Mirko Pantkowski (Adler Mannheim/Heilbronner Falken), Kevin Reich (EHC Red Bull München/SC Riessersee).

Verteidigung: Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), Dominik Tiffels (Kölner Haie), Moritz Seider (Adler Mannheim), Jonas Müller (Eisbären Berlin), Simon Schütz (ERC Ingolstadt/ESV Kaufbeuren), John Rogl (Augsburger Panther), Johannes Huss (Düsseldorfer EG/EC Bad Nauheim), Leon Hüttl (Löwen Frankfurt).

Angriff: Stefan Loibl (Straubing Tigers), Phil Hungerecker (Adler Mannheim), Fabio Pfohl (Kölner Haie), Lean Bergmann (Iserlohn Roosters), Charlie Jahnke (Eisbären Berlin/Lausitzer Füchse), Tim Wohlgemuth (ERC Ingolstadt), Tim Brunnhuber (Ravensburg Towerstars/EV Lindau), Markus Eisenschmid (Adler Mannheim), Leon Niederberger (Düsseldorfer EG/EC Bad Nauheim), Justin Schütz (Red Bull Salzburg/Red Bull München), Frederik Tiffels (Kölner Haie), Lucas Dumont (Kölner Haie).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben