Fridays for Future

Schüler in Südwestfalen demonstrieren für Klimaschutz

Zum weltweiten „Fridays for Future“-Aktionstag

Zum weltweiten „Fridays for Future“-Aktionstag

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Südwestfalen.   Die „Fridays for Future“-Züge sollen an diesem Freitag besonders groß werden. Zum Aktionstag demonstrieren auch viele Schüler in Südwestfalen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum weltweiten Aktionstag sollen an diesem Freitag „Fridays for Future“-Kundgebungen in mehr als 1200 Städten und Ländern stattfinden. Auch in Südwestfalen gehen zahlreiche Schüler auf die Straße, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Proteste gab es in Hagen, Iserlohn, Lennestadt-Altenhundem, Siegen, Arnsberg-Neheim und Meschede.

In Düsseldorf bekommen die internationalen Schülerstreiks der Klimaschutz-Aktion im Übrigen karnevalistische Unterstützung: Es soll ein Rosenmontagswagen des Düsseldorfer Künstlers Jacques Tilly aus der vergangenen Session mitfahren.

Er hatte der Schüler- und Studentenbewegung sein Pappmaché-Abbild der 16-jährigen schwedischen Klima-Aktivistin Greta Thunberg geschenkt. Die Schülerin war im August 2018 mit dem ersten Schulstreik gestartet und löste damit die globale „Fridays for Future- Bewegung aus. (npr/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben