Corona

Theater Hagen mit Couch-Theater gegen Coronakrise

Die komische Oper „Zar und Zimmermann“ wird am Samstag als Couchtheater in Hagen gezeigt. 

Die komische Oper „Zar und Zimmermann“ wird am Samstag als Couchtheater in Hagen gezeigt. 

Foto: Klaus Lefebrve / Klaus Lefebrve / Theater hagen

Hagen.  Wenn die Besucher nicht ins Theater können, kommt das Theater zu den Besuchern. Hagen legt jetzt einen Online-Spielplan mit allen Sparten vor

Das Theater Hagen legt jetzt einen Online-Spielpan vor. Mit den neuen digitalen Formaten soll dem Publikum während der Schließung des Spielbetriebs in der Corona-Krise Couch-Theater ermöglicht werden. Alle Sparten beteiligen sich. So gibt es künftig jeden Mittwoch Hausmusik mit den Philharmonikern auf Facebook. Immer um 19 Uhr kann das Publikum erkunden, wie Oboe, Vibraphon, Suppenkelle oder Kuchengabel klingen. Die Zuhörer treffen die Musiker dabei virtuell ganz privat im Wohnzimmer, in der Küche, im Garten oder auf dem Balkon. Beginn: 19.30 Uhr.

Der Samstagabend gehört natürlich der Oper. Start ist am 28. März mit einem Mitschnitt der Generalprobe von „Zar und Zimmermann“, pünktlich um 19.30 Uhr, wie im richtigen Theater. Das Video bleibt sieben Tage online. Am Vormittag gibt es samstags um 10 Uhr „Neues von der Hinterbühne“ über Bühnenflug, Handkonterzug und andere Geheimnisse des Zauberkastens Theater.

Training mit dem Ballett und Scratch

Das Ballett bietet von Dienstag bis Samstag ab 11 Uhr täglich ein morgendliches Trainingsprogramm auf der Instagram-Seite Ballett Hagen zum Mitmachen an.

GMD Joseph Trafton lädt immer sonntags um 15 Uhr zum Kulturcafé ein. Das Lutz schenkt Kindern jeden Donnerstag eine neue Bastelanleitung. Intendant Francis Hüsers hat unter dem Titel „Who‘s Afraid Of Opera“ einen Podcast gestartet, in dem er Geschichte und Geschichten zur Musik sowie Hintergründe zu bestimmten Opern erläutert: ein musikalisches Erzählformat für Neugierige und für Kenner.

Auch die Sänger kommen nicht zu kurz, denn das abgesagte Scratch-Projekt wird kurzerhand ins Internet verlegt. So können die Scratch-Teilnehmer und andere Singbegeisterte die Solisten des Theaters Hagen sowie Überraschungsgäste immer freitags beim scratch@home treffen und mit ihnen singen, vom Volkslied bis zu Verdi und vom Gefangenenchor bis zu „You never walk alone“. Beginn ist jeweils morgens um 10 Uhr.

Alle Informationen gibt es auf www.theaterhagen.de sowie auf den Multimedia-Kanälen der Bühne.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben