Debatte

Thilo Sarrazin: Lesung nach umstrittenem Seminar in Siegen

Thilo Sarrazin kommt für zwei Veranstaltungen nach Siegen.

Thilo Sarrazin kommt für zwei Veranstaltungen nach Siegen.

Foto: Stephan Eickershoff

Weidenau.   Eine Einladung Sarrazins an die Uni Siegen hatte Diskussionen ausgelöst. Der Autor werde in der Bismarckhalle lesen, teilt nun sein Verlag mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der umstrittene Autor Thilo Sarrazin wird am 10. Januar 2019 nicht nur in dem Meinungsfreiheits-Seminar an der Universität Siegen sprechen, sondern auch eine öffentliche Lesung in der Bismarckhalle veranstalten. Das teilt die Münchner Verlagsgruppe mit, die Sarrazins Buch „Feindliche Übernahme“ herausgibt.

An der Einladung Sarrazins in das Seminar von Philosophie-Professor Dieter Schönecker hatte sich eine Kontroverse entzündet, weil die Uni keine Hochschulmittel bereitstellen will, ein Honorar für Sarrazin sei ein falsches Signal – auch, weil das Seminar einseitig mit rechtslastigen Denkern als Dozenten besetzt sei. So ist auch der AfD-Politiker Marc Jongen eingeladen. Schönecker sah seine Lehrfreiheit eingeschränkt und wies den Vorwurf von sich, rechtspopulistischem Gedankengut nahe zu stehen.

Fragen und Gespräch im Anschluss

Das Seminar findet am Donnerstag, 10. Januar, hochschulöffentlich von 16 bis 18 Uhr statt, im Anschluss wird Sarrazin ab 19.30 Uhr in der Bismarckhalle aus seinem Buch „Feindliche Übernahme“ vortragen. Da Anfang 2019 ohnehin eine Lese-Tour Sarrazins geplant sei, habe man sich entschieden, auch eine Veranstaltung in Siegen zu organisieren, da der Autor ohnehin in der Stadt sei, so ein Verlagssprecher. Im Anschluss an die Lesung soll es die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und mit Thilo Sarrazin ins Gespräch zu kommen. Einlass ab 18.45 Uhr. Der Eintritt kostet 20, Studenten zahlen 15 Euro. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben