Multimedia-Spezial

Vorher/Nachher-Bilder – Wie Kyrill die Region verändert hat

Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke

Südwestfalen.  Mit mehr als 200 km/h ist Orkan Kyrill 2007 über NRW gefegt. Unsere Vergleichbilder zeigen, wie sich der Wald den Boden zurückerobert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Plötzlich Fernblick, wo früher keiner war: Als Orkan "Kyrill" vor genau zehn Jahren über Europa fegte, traf es die Höhen in Sauerland und Siegen, Wittgenstein besonders hart. Unsere Vergleichsbilder zeigen, wie sich die Kyrill-Brachen langsam wieder mit Grün füllen.

Drasenbeck bei Meschede-Remblinghausen (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
bei Eslohe-Oesterberge (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
bei Eslohe-Oesterberge (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Eslohe-Oesterberge (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Eslohe-Oesterberge (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
bei Meschede-Remblinghausen (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Hoher Knochen bei Schmallenberg-Westfeld
bei Bestwig-Wasserfall mit Blick Richtung Bödefeld/Hunauturm (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Schmallenberg-Mönekind mit Blick Richtung Westernbödefeld (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Drasenbeck bei Meschede-Remblinghausen (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
in Meschede bei Berghausen mit Blick auf den Hennesee (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Meschede-Remblinghausen (Foto: Bezirksregierung Arnsberg/Hennecke)
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben