Region

Weniger Geburten, aber noch weniger Geburtsstationen

Im Jahr 2000 gab es nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen im Land noch 232 Kliniken mit der Fachrichtung Geburtshilfe mit insgesamt 4478 Betten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Jahr 2000 gab es nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen im Land noch 232 Kliniken mit der Fachrichtung Geburtshilfe mit insgesamt 4478 Betten.

Ende des Jahres 2016 waren es nur noch 140 Kliniken mit ingesamt 2982 Betten.

Zugleich ist die Zahl der Geburten zurückgegangen – von 1991 bis 2015 um 20 Prozent, teilt die Krankenhausgesellschaft mit. Auch der leichte Anstieg der Geburten in den vergangenen Jahren reiche nicht aus, damit die Geburtshilfe in NRW flächendeckend wirtschaftlich arbeiten könne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik