Schützenwesen

WP-Schützenhilfe: Das sind die zehn Gewinner-Vereine

| Lesedauer: 4 Minuten
Endlich wieder Schützenfest? Die Aktion Schützenhilfe RE:Start unterstützt Vereine bei der Rückkehr in die Normalität.

Endlich wieder Schützenfest? Die Aktion Schützenhilfe RE:Start unterstützt Vereine bei der Rückkehr in die Normalität.

Foto: dpa / picture alliance/dpa

Hagen.  Schützenvereine aus der Region haben bei der WP-Aktion RE:Start kreative Ideen zum Neustart eingereicht. Für die Gewinner gibt es je 1000 Euro.

In diesen Tagen, an denen neue Corona-Beschränkungen den Alltag beeinflussen, tun solche Gedanken vielleicht doppelt gut: Schützenvereine in ganz Südwestfalen haben Ideen entwickelt, wie sie im kommenden Jahr, wenn hoffentlich die Corona-Pandemie unser Leben nicht mehr so bestimmt, wieder durchstarten wollen. Die WESTFALENPOST und die Veltins-Brauerei unterstützen diese Idee und haben die Aktion RE:Start ins Leben gerufen. Jetzt stehen die zehn Gewinner-Vereine fest, deren Aktivitäten nun mit jeweils 1000 Euro unterstützt werden.

+++ Lesen Sie auch: Impfung beim Tierarzt? Das sagen Veterinäre aus der Region +++

Generationen vereint

Ermittelt wurden sie durch die Voten von mehr als 21.000 Teilnehmern, die für die jeweiligen Vereine online abgestimmt haben, und durch das Urteil einer Jury, die die Bewerbungen ebenfalls unter die Lupe genommen haben. „Es ist sehr schön, dass die Vereine mit ihren Projekten Generationen zusammenbringen und für die Kommunikation digitale Werkzeuge einsetzen“, sagt Chefredakteur und Jury-Mitglied Dr. Jost Lübben. Das sind die zehn Gewinner-Vereine, die in den kommenden Wochen jeweils 1000 Euro überreicht bekommen.

Das sind die zehn Gewinner der WP-Schützenhilfsaktion

St. Sebastian Schützen Salwey, Eslohe-Niedersalwey: Das frisch renovierten „Begegnungszentrum -Salwey“ soll im Frühjahr 2022 eröffnet und mit Leben gefüllt werden. In der neuen „Festarena“ soll nicht nur die 665 Geschichten von Nieder – und Obersalwey erlebbar werden. Auch soll die lange Historie des Ortes mit neuen Geschichten fortgeschrieben werden.

St. Matthäus Schützenverein Rüblinghausen, Olpe: Der Schützenverein Rüblinghausen möchte am ersten Schützenfest nach zwei Jahren Corona-Zwangspause, den Schützenfestfreitag als „Generationenschützenfest“ neu gestalten. Hierbei wird das Kinderschützenfest zusammen mit einem Seniorennachmittag durchgeführt und in den Jungschützenabend übergeleitet.

Schützenbruderschaft St. Anna 1876 Nuttlar: Nuttlar feiert 2022 sein 950-jähriges Bestehen. Es sind zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen geplant. Neben einer Karnevalsfeier, Jubiläumsschnade, Filmvorführung, einem Märchenprojekt und vielen anderen Aktionen bildet besonders das Gemeindeschützenfest im Herbst einen Höhepunkt.

Jungschützen Herdringen, Arnsberg-Herdringen: Die Jungschützen richten jährlich, eine Woche nach Ostern, das „Frühlingserwachen“ aus. Die Veranstaltung zieht bis zu 500 – meist jugendliche – Besucher in die Herdringer Gemeinschaftshalle. Im kommenden Jahr soll das Frühlingserwachen besonders gestaltet werden, um Gemeinschaft und den Zusammenhalt zu stärken.

Neuenrader Schützengesellschaft, Neuenrade: Die Neuenrader wollen eine Schützenrallye installieren. Die soll aus einem Stadtrundgang von rund drei Kilometern Länge anhand von schützenhistorisch wichtigen Punkten erwandern. An jedem Punkt sind über einen auf einer Tafel angebrachten QR-Code Informationen rund um das Schützenwesen abrufbar sein.

+++ Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie hier unseren täglichen Newsletter +++

Die Gewinner aus der Region Südwestfalen stehen fest

Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede, Arnsberg: Die Schützenbruderschaft hat eine eigene Marketing-Linie: „Müschede RÖHRt“. Unter diesem Claim werden alle Aktionen der Bruderschaft einheitlich vermarktet. Mit dem Fördergeld soll die die Müschede RÖHRt-Kampagne 2022 finanzieren, um wieder das Dorf und die Menschen von außerhalb in Schützenfeststimmung zu versetzen. Geplant sind erneut mehrere professionell gedrehte Videoclips.

St. Johannes Schützenbruderschaft Udorf, Marsberg: An Christi Himmelfahrt soll ein Gästeschießen ausgerichtet werden. Jeder darf auf den Vogel schießen, um Gästekönig oder Gästekönigin zu werden.

Schützenbruderschaft Wennemen, Meschede: Die Bruderschaft plant auf dem Kirchplatz ein ausgelassenes und fröhliches Dinner. Man hofft, durch das „Dorf-Dinner mit Freunden unterm Kirchturm“, den Zusammenhalt im Dorf zu stärken und auch, dass neue Freundschaften entstehen.

Schützenbruderschaft St. Margaretha Madfeld aus Brilon: Die Schützen aus dem Briloner Ortsteil Madfeld sind optimistisch: Sie wollen unter Sicherheitsvorkehrungen wieder Karneval feiern und nach zwei Jahren Zwangspause Narren aus nah und fern ein ganz besonders Programm präsentieren.

Schützenbruderschaft St. Jakobus 1873, Bestwig-Heringhausen: In Bestwig hatte man schon im vergangenen Jahr eine Schützenfest-Alternative entwickelt. Vor dem Schützenfest wurden Mini-Fahnen verkauft. Außerdem gab es individuell-gelabelte Bierflaschen und einen Corona-Ansteckpin.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sauer- und Siegerland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben