Multimedia-Spezial

Vorher/Nachher-Bilder: Die Region zehn Jahre nach Kyrill

Der Mühlberg am Stadtrand von Kreuztal ein Tag nach Kyrill und 2017.

Der Mühlberg am Stadtrand von Kreuztal ein Tag nach Kyrill und 2017.

Foto: Klaus-Peter Eilert/Rebecca Häfner

Südwestfalen.   Kyrill fegte 2007 über NRW hinweg. Volontärin Rebecca Häfner war in Sauer- und Siegerland unterwegs, um zu sehen, wie es heute aussieht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als der Orkan Kyrill 2007 über NRW zog, waren vor allem das Sauerland und Siegen-Wittgenstein schwer betroffen. Die Vergleichsbilder zeigen, welche Schäden der Sturm angerichtet hatte und wie sich die zerstörten Orte in den Jahren verändert haben.

Die Bushaltestelle "Post" an der Lenneuferstraße in Altena (Foto: Rudi Rust/Rebecca Häfner)
Das ehemalige Mark-E-Gebäude an der Wehringhauser Straße in Hagen (Foto: Michael Kleinrensing/Rebecca Häfner)
Die Waschanlage an der Selbecker Straße in Hagen (Foto: Michael Kleinrensing/Rebecca Häfner)
Die Waschanlage an der Selbecker Straße in Hagen (Foto: Gerd Lorenzen/ Rebecca Häfner)
Die Waschanlage an der Selbecker Straße in Hagen mit Blick auf den Raffenbeuler Kopf (Foto: Gerd Lorenzen/Rebecca Häfner)
Der Mühlberg am Stadtrand von Kreuztal (Foto: Klaus-Peter Eilert/ Rebecca Häfner)
Der Kurpark in Lennestadt im Luftkurort Saalhausen (Foto: Werner Riedel/Rebecca Häfner)
Der Parkplatz des Hotels Schweinsberg in Lennestadt (Foto: Werner Riedel/Rebecca Häfner)
Der Weg zu Haus Welschenbeck in Warstein (Foto: Susanne Löbbert/Rebecca Häfner)
Der Weg zur Kläranlage Warstein-Belecke (Foto: Susanne Löbbert/Rebecca Häfner)
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben