Einkaufen

In Warstein werden vor allem Lebensmittel gekauft

Waren des kurzfristigen Bedarfs sind in Warstein besonders gefragt.

Waren des kurzfristigen Bedarfs sind in Warstein besonders gefragt.

Warstein.  Etwa 93 Prozent der Warsteiner kaufen mindestens einmal die Woche im Stadtgebiet ein. Dies geht aus dem Einzelhandelskonzept für die Stadt Warstein hervor.

Bei einer Telefonbefragung gaben dabei 14 Prozent der Warsteiner an, sogar täglich in der Stadt einzukaufen. Damit seien sie als Stammkunden einzustufen. Nur 3 Prozent der Befragten der Gesamtstadt besuchen das Stadtgebiet selten oder nie für einen Einkauf. 83 Prozent der online befragten Bürger gaben ebenfalls an, mindestens einmal die Woche in Warstein einzukaufen, davon 21 Prozent sogar täglich.

Gründe für und gegen Warstein

Für einen Einkauf in Warstein spricht für die telefonisch Befragten vor allem die räumliche Nähe. Zusätzlich locke das Angebot sowie der persönliche Kontakt und die Verbindung mit weiteren Erledigungen die Menschen in die Stadt. Auch der gute Service, freundliche Bedienung, günstige Öffnungszeiten und die Verknüpfung eines Treffens mit Freunden und Bekannten sei ein Argument für den Einkauf in der Stadt. Die online Befragten gaben zusätzlich noch die gute Erreichbarkeit mit dem Auto als Grund an, regelmäßig in Warstein einkaufen zu gehen.

Gegen einen Einkauf in Warstein spreche hauptsächlich das geringe bzw. fehlende Angebot. Auch ein hohes Preisniveau und schlechtes Parkplatzangebot halten einige Bürger davon ab, öfter in Warstein einkaufen zu gehen. Auch die online Befragten gaben an, ein gutes Angebot zu vermissen. Die Qualität des Angebots sei eher mangelhaft. Hauptsächlich werden in Warstein Waren des kurzfristigen Bedarfs, wie Lebensmittel, gekauft, ansonsten konsumieren die Warsteiner außerhalb oder online.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben