Freizeit in NRW

Schulferien in NRW: Das sind die Termine für das Jahr 2023

Urlaubsplanung 2023: Das sind die Termine für die NRW-Ferien

Urlaubsplanung 2023: Das sind die Termine für die NRW-Ferien

Wann sind Schulferien? Für die Urlaubsplanung kann man das vermutlich nicht früh genug wissen. Hier kommt der Überblick für das Jahr 2023.

Beschreibung anzeigen

Essen.  Ferien in NRW: Um den Urlaub besser zu planen, sind hier alle Schulferien für 2023 aufgelistet. Von den Weihnachtsferien bis zu den Herbstferien.

  • 2023: Alle NRW-Ferientermine für Schüler im Überblick
  • 2023: Insgesamt gibt es sechs Zeiträume für Ferien in NRW
  • 2023: Drei bewegliche Ferientage stehen den NRW-Schulen zur Verfügung

Das Jahr 2022 schreitet voran. Zeit für viele Eltern schon jetzt den Urlaub für 2023 zu planen. Und Schülerinnen und Schüler in NRW wollen ohnehin wissen: Wann sind endlich wieder Ferien?

Mit der Übersicht über die Schulferien 2023 in NRW haben Sie alle Termine für Osterferien, Sommerferien, Herbstferien oder Weihnachtsferien im Überblick. Es ist jeweils immer der erste und der letzte Ferientag angegeben.

Hier ein Überblick über NRW-Schulferien 2023

  • Weihnachtsferien: Freitag, 23. Dezember 2022 (erster Ferientag), bis Freitag, 6. Januar 2023 (letzter Ferientag)
  • Osterferien: Montag, 3. April 2023, bis Samstag, 15. April 2023
  • Pfingstferien: Dienstag, 30. Mai 2023
  • Sommerferien: Donnerstag, 22. Juni 2023, bis Freitag, 4. August 2023
  • Herbstferien: Montag, 2. Oktober 2023, bis Samstag, 14. Oktober 2023
  • Weihnachtsferien: Donnerstag, 21. Dezember 2023, bis Freitag, 5. Januar 2024

Nach Angaben des NRW-Schulministeriums stehen den einzelnen Schulen im Schuljahr 2022/23 drei bewegliche Ferientage zur Verfügung. Letztlich liegt die Entscheidung über deren Terminierung bei der Schulkonferenz im Einvernehmen mit dem Schulträger.

Eine Übersicht über die Feiertage in NRW für 2022 finden Sie hier.

Wie viele Urlaubstage stehen einem Arbeitnehmer eigentlich zu? Wir beantworten wichtige Fragen zum Thema Urlaub:

Wie viele Tage Urlaub stehen mir im Jahr zu?

Allen angestellten Personen stehen im Jahr mindestens 24 Werktage gesetzlicher Urlaub zu. Als Werktage gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind. Für den vollen Anspruch muss die Person mindestens sechs Monate in dem Unternehmen angestellt sein.

Muss der Arbeitgeber meinen Urlaubswunsch genehmigen?

Der Arbeitgeber muss bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs grundsätzlich die Wünsche der Arbeitnehmer berücksichtigen. Ausnahme: Wenn dringende betriebliche Belange oder die Urlaubswünsche anderer Arbeitsnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, dagegen sprechen.

Darf ich Resturlaubstage mit ins neue Jahr nehmen?

Im Bundesurlaubsgesetz heißt es dazu: „Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen.“ In dem Fall muss der Urlaub bis zum 31. März genommen werden.

Was ist, wenn ich während des Urlaubs krank werde?

Die durch Krankheit nicht zur Erholung genutzten Urlaubstage werden nicht vom Jahreskontingent abgezogen. Dafür braucht die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer jedoch ein ärztliches Attest.

Steht mir zusätzlicher Bildungsurlaub zu?

In NRW haben Arbeitnehmer gesetzlichen Anspruch auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub, sofern man bereits sechs Monate in einem Unternehmen arbeitet. Der Antrag dazu muss mindestens sechs Wochen vor Beginn eingereicht und die anerkannte Bildungsveranstaltung mitgeteilt werden. Weitere Informationen finden sich im Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz des Landes NRW.

Oft gelesene Texte aus NRW finden Sie hier:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben