Adventszeit

Diese Weihnachtsmärkte in der Region sind Geheimtipps

Es muss nicht immer der klassische Weihnachtsmarkt sein. Viele Städte locken mit außergewöhnlichen Märkten in der Vorweihnachtszeit.

Es muss nicht immer der klassische Weihnachtsmarkt sein. Viele Städte locken mit außergewöhnlichen Märkten in der Vorweihnachtszeit.

Foto: Christoph Wojtyczka/Funke Foto Services

Essen.  Fernab der Klassiker gibt es in der Region auch außergewöhnliche Weihnachtsmärkte zu entdecken. Wir haben Geheimtipps für Sie zusammengestellt.

Immer nur Glühwein und gebrannte Mandeln - das muss nicht sein. In NRW gibt es auch viele außergewöhnliche Weihnachtsmärkte: manche in historischem Ambiente, andere glänzen mit ausgefallener Altstadt-Beleuchtung, und wiederum andere finden an ungewöhnlichen Orten statt. Mit unseren Geheimtipps wird die vorweihnachtliche Zeit sicher nicht langweilig.

>>> Hier geht's zu den Weihnachtsmärkten in Burgen, Schlössern und Altstädten

Veganer Adventsbasar im Düsseldorfer Zakk

Mit „Mampf“ wird ein veganer Adventsbasar in Düsseldorf gestartet. Ganz ohne tierische Produkte werden vegane Geschenkideen hergestellt und verkauft. Besonders interessant für Menschen, die sich für Veganismus und Nachhaltigkeit interessieren. Im Biergarten gibt es außerdem Live-Musik und ein DJ-Set.

  • 25. November 2018
  • Sonntag 18-22 Uhr
  • Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
  • Eintritt 3 Euro ab 12 Jahren

Weihnachtswald in Oberhausen

Einen Wald mitten in der Innenstadt? Den gibt es auf dem Oberhausener Altmarkt zu bewundern. Schon zum zwölften Mal werden mitten in der Innenstadt zur Vorweihnachtszeit 200 beleuchtete Fichten aufgestellt, Waldwege aus Rindenmulch geformt und eine Waldbühne aufgebaut.

  • 21. November bis 23. Dezember 2018
  • Täglich 12 bis 20 Uhr
  • Altmarkt, 46045 Oberhausen

Fredenbaumpark in Dortmund

Mittelalterlichen Charme versprüht die Weihnachtswelt im Dortmunder Fredenbaumpark. Mit heißem Met, Falknershows und Bands aus Mittelalter- und Folkszene wird es feurig. Kleine Besucher können sich über Auftritte von "Heavysaurus" freuen, der weltweit ersten Kinder-Rock-Band mit musikalischen Anleihen aus Hard Rock und Heavy Metal.

  • 22. November bis 1. Januar 2019
  • Lindenhorster Straße 6, 44147 Dortmund
  • Eintritt 7 Euro, mit Shows bis zu 28 Euro
  • Öffnungszeiten und mehr hier

Schlittschuhlaufen in Hamm

Das Highlight im Weihnachtsdorf vor der Pauluskirche ist der sogennante Eiszauber: Die mobile Bahn bietet auf 375 m² ein Eislaufvergnügen unter freiem Himmel, umgeben von vielen Verkaufs- und Essensständen. Auch die große Krippe ist ein Anziehungspunkt – insbesondere an den Wochenenden, wenn dort lebendige Krippen-Tiere die Weihnachtsgeschichte erlebbar machen.

  • 26. November bis 23. Dezember 2018
  • Sonntags bis donnerstags 12 bis 20 Uhr; freitags und samstags 12 bis 21 Uhr
  • Marktplatz an der Pauluskirche, 59065 Hamm

Schiffsweihnacht in Mülheim

Keine Sorge, seekrank wird hier sicher niemand: Mit einem weihnachtlichen Kunsthandwerker-Markt auf drei Schiffen lockt die Weiße Flotte Besucher zur Mülheimer Schleuseninsel. Bunte Lichter, die sich auf der Wasseroberfläche spiegeln, sorgen für ein ganz besonderes Ambiente. Und auch das Haus Ruhrnatur zieht am ersten Adventswochenende mit und bietet viele kostenlose Aktionen für Kinder an.

  • 30. November bis 2. Dezember 2018
  • Freitag 15-21 Uhr, Samstag 13-21 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr
  • Alte Schleuse 1, 45468 Mülheim an der Ruhr

LWL-Freilichtmuseum in Hagen

Historisch wird es im Hagener Freilichtmuseum Anfang Dezember. Illuminierte Fachwerkhäuser, besondere Geschenkideen und ein Musikprogramm lassen vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Am Samstag und Sonntag fahren Stadtbusse vom kostenlosen Parkplatz (Otto-Ackermann-Platz/Höing) am Stadion/Westfalenbad ab.

  • 30. November bis 2. Dezember 2018
  • Freitag 14-21 Uhr, Samstag und Sonntag 11-21 Uhr
  • Mäckingerbach, 58091 Hagen

Christkindlmarkt in Wiedenbrück

Der historische Marktplatz, die Weihnachtsorgel, das „schönste Karussell der Welt“ und die Weihnachtspyramide sorgen für eine besondere Atmosphäre in Wiedenbrück. Langweilig wird es nicht, denn ein täglich wechselndes Bühnenprogramm mit Puppenspielern und Musikern sorgt für vorweihnachtliche Stimmung.

  • 26. November bis 23. Dezember 2018
  • Montags bis donnerstags 14.30 bis 21 Uhr
  • Freitags 14.30 bis 22 Uhr
  • Samstags 12 bis 22 Uhr
  • Sonntags 12 bis 21 Uhr
  • Markt 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Wintersport in Winterberg

Die Wintersport-Metropole im Hochsauerland sorgt für Weihnachtsstimmung bis ins neue Jahr. Romantisch erstrahlt der Marktplatz im Lichterglanz. 25 Stände mit kulinarischen Angeboten aus der Region, eine überdachte Schlittschuhbahn mit Eisstockschießen und eine Elfenwerkstatt sind mit im Programm.

  • 15. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019
  • Außerhalb der Ferien täglich von 14 Uhr bis 20 Uhr, in den Ferien täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr
  • 24.12.2018 von 11 Uhr bis 15 Uhr
  • 25.12.2018 von 14 Uhr bis 20 Uhr
  • 26.12.2018 von 11 Uhr bis 20 Uhr
  • 1.1.2019 von 14 Uhr bis 20 Uhr
  • Untere Pforte 4, 59955 Winterberg

Mühlbachranch in Dorsten

Weihnachten wie im Wilden Westen gibt es für die Besucher in Dorsten zu bestaunen. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat, wird hier bestimmt fündig. Während die Eltern nach dem passenden Baum suchen, können die Kinder im Streichelzoo den Pferden, Kühen und Hasen ganz nah kommen. Kostenlose Shuttles fahren vom Bahnhof Dorsten bis zur Ranch.

  • Vom 7. bis 9. Dezember 2018
  • Freitag bis Sonntag 13-21 Uhr
  • Polsumer Weg 15, 46282 Dorsten

Kevelaer Krippenmarkt

Der Krippenmarkt auf dem Forum Pax Christi ist ein sehenswertes Ereignis der Region. Denn dort sorgen die lebensgroßen Krippenfiguren und die lebendigen Tiere – Ochse, Esel und Schafe – für ein beeindruckendes Schauspiel. Außerdem gibt es eine große Auswahl an adventlichen Holz- und Keramikarbeiten.

  • 1. bis 19. Dezember 2018
  • Montags bis freitags 14 bis 19 Uhr
  • Samstags und sonntags 11 bis 20 Uhr
  • Kapellenplatz 11, 47623 Kevelaer

Altstadt in Freudenberg

Freudenberg lässt seine Innenstadt für Weihnachtsmarkt-Besucher in besonderem Glanz erstrahlen: In der Dämmerung werden die kleinen Fachwerkhäuser illuminiert. Höhepunkt ist am Freitag das Höhenfeuerwerk. Neben der Weihnachts-Werkstatt im Technikmuseum gibt es im KulturFlecken eine Schmiede mit Ausstellung sowie im "4FACHWERK Museum" eine Weihnachts-Ausstellung.

  • 30. November bis 2. Dezember 2018
  • Weihnachtsmarkt: Freitag 18-21 Uhr, Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 13-18 Uhr
  • Weihnachts-Werkstatt: Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr
  • Weihnachts-Schmiede: Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag von 13 bis 18 Uhr
  • Weihnachts-Ausstellung: Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr.
  • Bahnhofstraße 50, 57258 Freudenberg
  • Eintritt Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Erwachsene 4,50 Euro, Kinder 6-16 Jahre 2,50 Euro, Familienkarte 9 Euro
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben