Gewalt

Schläger pöbeln Sanitäter an – Polizei sucht nach Flüchtigen

Angriff in der Fußgängerzone von Unna (Symbolbild)

Angriff in der Fußgängerzone von Unna (Symbolbild)

Foto: Archiv/WP/Hartmut Breyer

Unna.  In der Fußgängerzone von Unna hat in der Nacht eine Gruppe von vier Männern auf einen Fröndenberger eingeprügelt. Sie griffen auch die Polizei an

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Gruppe von vier jungen Männern hat am frühen Donnerstagmorgen gegen 2 Uhr in der Fußgängerzone von Unna einen Mann (31) aus Fröndenberg durch Schläge und Tritte schwer verletzt. Der Mann versuchte zu fliehen, als die Gruppe ihn anpöbelte, teilt die Polizei mit. Aber die Angreifer schlugen ihr Opfer so hart zu Boden, dass der Mann mit Kopf und Hals gegen eine Fensterbank und dann auf eine Bank schlug.

Hilflos am Boden liegend sei er von mindestens einem der Vier mehrfach gegen den Kopf getreten worden, schreibt die Polizei weiter. Die Täter ließen erst von ihrem Opfer ab, als Rettungssanitäter kamen.

Allerdings kehrten zwei der Schläger (18 und 30 Jahre) zurück: Während sich die Helfer um den Verletzten kümmerten, pöbelten sie massiv weiter. Sie wehrten sich gewaltsam gegen ihre Festnahme, schlugen und traten nach den Beamten. Gegen einen der beiden mussten der Polizisten Reizgas einsetzen. Einer der Männer randalierte auf der Wache weiter – und konnte auch hier nur mit Reizgas gebändigt werden.

Beide Täter waren betrunken und blieben zur Ausnüchterung auf der Wache. Gegen beide wurden Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte geschrieben. Nach den beiden anderen Schlägern fahndet die Polizei weiter.

Täterbeschreibung eines der Männer:

  • etwa 165 bis 170 Zentimeter
  • schlank
  • polnisch sprechend
  • schwarze Basecap
  • Jacke mit schwarzen Ärmeln und Tribal auf der Brust

Hinweise zur Tat oder den noch flüchtigen Tätern nimmt die Polizei in Unna entgegen: 02303/9213122.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben