Deutschlandurlaub

Berge oder Balkonien? Deutschlands Sommertrends 2019

Ein bunt bepflanzter Balkon in Hattingen.

Ein bunt bepflanzter Balkon in Hattingen.

Foto: Volker Speckenwirth / WAZ FotoPool

Berlin.  Urlaub in Deutschland ist angesagt, vor allem an der See oder in den Bergen. Zwischen Kap Arkona und Berchtesgaden gibt es viele attraktive Ziele. Beliebt sind aber nicht zuletzt die großen Städte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das liebste Urlaubsland der Deutschen? Das ist nicht Spanien, nicht Italien und auch nicht Österreich, sondern Deutschland. Seit langem liegt es im Länder-Ranking unangefochten auf dem Spitzenplatz. Die Dokumentation «Die Urlaubstrends 2019 - Urlaub in Deutschland» auf Kabel eins geht dem am Sonntag (30. Juni, 20.15 Uhr) nach: Vor allem Strandurlaub an Nord- und Ostsee und Urlaub in den Alpen sind beliebt. Gefragt sind aber auch Städtetrips wie nach Berlin, München oder Hamburg, die in Regel etwas kürzer ausfallen als der Urlaub an der Küste.

Die drei beliebten Kurzreiseziele sind nicht nur wegen zahlreicher Museen und Touristenattraktionen angesagt. Den einen oder anderen Kurzurlauber reizt auch die Möglichkeit, mal Alternativen zum klassischen Hotel auszuprobieren. Das Thema «Ungewöhnliche Unterkünfte» beleuchten die Filmemacher aber auch außerhalb der Metropolen und stellen Übernachtungsmöglichkeiten in Bunkerhotels, Kanalröhren oder auf Hausbooten vor.

Urlaub in Balkonien

Die schwimmenden Ferienhäuser werden immer beliebter - auf Flüssen und Seen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verbringen dort manche Familien ihren Sommerurlaub an Bord. Wer Schlafröhren wie in Bottrop nicht so einladend findet, kann es an der Ostsee mit einem neuartigen Strandkorb versuchen - der lässt sich mit ein paar Handgriffen so umbauen, dass man nachts darin schlafen kann - dann am Morgen gleich mit Blick auf die Wellen aufwacht.

Aber nicht jeder fährt regelmäßig weg, viele machen Urlaub in Balkonien. Wie kommt dann Ferienstimmung auf? Für die einen reicht der Schrebergarten, die anderen brauchen mehr Adrenalin und fahren in den nächsten Freizeitpark oder probieren es mit Indoor-Surfen. Wer noch Anregungen braucht: Auch allerlei Prominente geben in der Dokumentation Tipps oder erzählen von ihren Urlaubserfahrungen. Rapper Eko Fresh gehört genauso dazu wie Fernsehkoch Frank Rosin, Hoteltesterin Nina Heinemann oder der Autor und TV-Moderator Harro Füllgrabe - der empfiehlt den Zuschauern eine Wattwanderung an der Nordsee. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben