Unglück

Bergsturz auf Zakynthos: Flutwelle lässt Boote kentern

Auf den griechischen Inseln gibt es zahlreiche abgelegene Strände.

Auf den griechischen Inseln gibt es zahlreiche abgelegene Strände.

Foto: Sven Hoppe

Athen.  Der Strand Navagio zählt zu den beliebtesten Badeorten auf Zakynthos. Bei einem Bergsturz wurden nun sieben Menschen verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Bergsturz hat am beliebten Strand von Navagio auf der griechischen Ferieninsel Zakynthos eine Flutwelle verursacht. Dabei seien mindestens drei Ausflugsboote mit Dutzenden Urlaubern an Bord gekentert. Wie der Zivilschutz mitteilte, sind bei dem Unglück am Donnerstag insgesamt sieben Menschen verletzt worden. Eine Frau aus Tschechien erlitt eine Verletzung der Wirbelsäule. Leichter verletzt wurden ihr Ehemann und ihre zwei Kinder.

Der Zivilschutz suchte den Angaben nach den betroffenen Küstenabschnitt mit Hunden ab, um festzustellen, ob unter den Geröll Menschen verschüttet liegen. Der Strand Navagio, der praktisch nur mit Booten erreicht werden kann, ist einer der beliebtesten Badeorte von Zakynthos. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben