Sommersaison

DER Touristik setzt im Sommer 2019 auf östliches Mittelmeer

Natur pur: Albanien lockt mit unberührten Landschaften - DER Touristik erweitert zum Sommer 2019 hier ihr Hotelangebot.

Natur pur: Albanien lockt mit unberührten Landschaften - DER Touristik erweitert zum Sommer 2019 hier ihr Hotelangebot.

Foto: dpa

Köln.  Am Mittelmeer richtet sich der Blick der DER-Touristik-Marken in der Sommersaison 2019 verstärkt nach Osten. Auch ein Geheimtipp zieht in den Angeboten an. Urlaub in Afrika und Asien wird teils günstiger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Marken der DER Touristik setzen im Sommer 2019 mit Griechenland, Türkei und dem Geheimtipp Albanien auf das östliche Mittelmeer und bauen ihr Angebot in diesen Ländern aus - ebenso wie in Ägypten. Dies gab der Touristikkonzern bei der Vorstellung des Sommerprogramms in Köln bekannt.

Nach Griechenland werde es vor allem auf die Inseln Kreta, Rhodos, Kos und Korfu mehr Flüge geben. Zu DER Touristik gehören die Veranstaltermarken ITS, Jahn Reisen, Dertour, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen. Die Insel Samos ist etwa neu im Programm von ITS. Mehr Charterflüge gehen auch nach Tunesien, wo DER Touristik zwei neue Häuser der Motivhotelkette Cooee eröffnet. Sie zählten zur gehobenen Mittelklasse und sollen vor allem Familien ansprechen.

Ägypten und Tunesien: zukünftig beliebte Ziele

In der Türkei und in Ägypten steigen die Bettenkapazitäten und das Angebot an Flügen, kündigte der Touristikkonzern an.

Ausgebaut wird das Hotelangebot in Albanien. Dertour und ITS bieten künftig außerdem Rundreisen durch den Balkanstaat, der nördlich von Griechenland liegt und bisher nicht zu besonders vielbesuchten Mittelmeerzielen zählt.

Erste Buchungszahlen zeigten, dass Griechenland, Ägypten und Tunesien im Sommer 2019 zu den beliebtesten Zielen gehören werden. In der Türkei könnte es eine Rekordsaison für die DER-Marken geben. Bei Zielen mit hoher Nachfrage lohne sich frühes Buchen, sagte René Herzog, CEO für den Bereich Zentraleuropa bei DER Touristik.

Buchungszahlen gehen zurück

Insgesamt ergebe sich am Mittelmeer eine West-Ost-Verschiebung bei der Nachfrage.

Er ist sich nicht sicher, wie sich Spanien entwickeln werde, sagte Herzog. So seien zum Beispiel auf Mallorca vom April 2018 an, die Buchungszahlen für den Sommer im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, was dann für teils sehr günstige Flugpreise gesorgt habe. Dennoch bleibe die Baleareninsel nachgefragt, und deshalb wächst dort das DER-Angebot, unter anderem um zwölf neue Hotels.

Bei den Fernreisezielen bauen die DER-Marken in der Dominikanischen Republik ihr Sommerangebot aus und bieten mehr Hotels und deutlich mehr Flüge in den Karibikstaat an. Das Programm in den USA und Kanada wird durch neue Rundreisen, Ausflüge sowie Hotels ergänzt. Die Preise für Camper-Urlaube seien etwas niedriger als im Vorjahr. Um zehn Prozent günstiger sollen in den Sommerkatalogen 2019 Reisen nach Namibia und Südafrika werden. Günstigere Urlaubspreise verspricht DER auch für Thailand und die Malediven. In Kenia ist die Küstenregion Malindi zurück im Programm von Dertour, ITS und Meiers Weltreisen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben