Verspätung

Fährkapitän bestellt bei Gegenwind Sonderzug für Borkumgäste

Der Strand auf Borkum. Bei der Fähre ins niederländischen Eemshaven kann es bei Gegenwind zu Verspätungen kommen.

Der Strand auf Borkum. Bei der Fähre ins niederländischen Eemshaven kann es bei Gegenwind zu Verspätungen kommen.

Foto: borkum.de

Borkum/Eemshaven.  Bei verspätetem Eintreffen der Fähre aus Borkum im niederländischen Eemshaven kann der Kapitän nun schon von unterwegs einen Zusatzzug bestellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zuvor haben Nutzer der neugeschaffenen Bahnanbindung bislang Stunden auf einen Zug nach Groningen warten müssen. Seit kurzem kann der Kapitän aber schon von unterwegs einen Zusatzzug bestellen, wie das "Dagblad van het Noorden" berichtet. Ein Zug, der normalerweise eine Station vorher wendet, fährt dann bis zu dem Ende März eröffneten Hafenbahnhof und ermöglicht eine flotte Weiterfahrt.

Wichtige Anschlüsse

Wenn die Fähre wegen Gegenwindes nicht pünktlich eingetroffen war, hatten Reisende bislang oft nur noch die Rücklichter des Zuges gesehen. Dieser konnte wegen wichtiger Anschlüsse in Groningen nicht warten. Wie die Zeitung berichtet, ist die Nachfrage auf der auch mit einer kleinen Finanzhilfe aus Niedersachsen zum Hafen verlängerten Bahnlinie größer, als erwartet. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben