Kreuzfahrtschiff "World Explorer" verzögert sich weiter

Expeditionsschiff für 200 Gäste: Die "World Explorer" in der portugiesischen Westsea Yard.

Expeditionsschiff für 200 Gäste: Die "World Explorer" in der portugiesischen Westsea Yard.

Foto: dpa

Stuttgart   Das Schiff soll nun am 29. Juli von Kiel aus in Richtung Nordeuropa in See stechen. Ursprünglich war die Jungfernfahrt für Juni geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kunden von Nicko Cruises müssen sich auf eine weitere Verzögerung beim Kreuzfahrtschiff "World Explorer" einstellen. Das Schiff soll nun am 29. Juli von Kiel aus in Richtung Nordeuropa in See stechen, teilte die Reederei auf Anfrage mit. Ursprünglich war der Start der Jungfernfahrt für den 2. Mai geplant gewesen. Danach hatte die Reederei den 1. Juni für die erste Kreuzfahrt des Neubaus angepeilt.

Die jüngste Verzögerung liegt nach Angaben von Nicko Cruises an neuen Auflagen für die Zertifizierung von Schiffsmotoren. Diese sehen für jeden Motor einen autarken Kühlkreislauf vor. Um nicht später mit dem Schiff in die Werft zu müssen, lässt die Reederei die Umbaumaßnahmen nun vor der finalen Auslieferung vornehmen.

Platz für 200 Passagiere

Die betroffenen Gäste bekommen den Reisepreis zurückerstattet. Wer sich für eine Umbuchung auf eine andere, gleichwertige Kreuzfahrt entscheidet, bekommt einen Rabatt von 50 Prozent.

Die "World Explorer" mit Platz für maximal 200 Gäste ist das erste Hochseeschiff des Flussreiseanbieters Nicko Cruises. Sie wird von zwei Dieselmotoren und zwei Elektroaggregaten angetrieben. Mit der "World Voyager" ist bereits ein zweites Schiff geplant. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben