Bundesstraße

Rügen: B96 ist für den Verkehr freigegeben

Sicherheitspersonal bewacht vor der symbolischen Freigabe das Baufeld der neuen Bundestraße B 96 bei Samtens. Die Trasse zwischen Samtens-Ost und Bergen ist sieben Kilometer lang und hat eine dritte Spur zum wechselseitigen Überholen. Die Kosten liegen bei 62,8 Millionen Euro. Sie werden durch den Bund getragen. Die Schnellstraße ist bei Umweltschützern auf Rügen heftig umstritten.

Sicherheitspersonal bewacht vor der symbolischen Freigabe das Baufeld der neuen Bundestraße B 96 bei Samtens. Die Trasse zwischen Samtens-Ost und Bergen ist sieben Kilometer lang und hat eine dritte Spur zum wechselseitigen Überholen. Die Kosten liegen bei 62,8 Millionen Euro. Sie werden durch den Bund getragen. Die Schnellstraße ist bei Umweltschützern auf Rügen heftig umstritten.

Foto: dpa

Samtens.  Nach 17 Jahren Bauzeit ist der Zubringer der Autobahn 20 zur Ferieninsel fertig gestellt worden. Es ist der schnellste Weg für Autofahrer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Ferieninsel Rügen sollen Autofahrer jetzt zügiger vorankommen: Der Zubringer der Autobahn 20 zur beliebten Ostseeinsel ist nach 17 Jahren Bauzeit vollendet. Am Dienstag wurde der letzte, sieben Kilometer lange Abschnitt der B96 von Samtens nach Bergen fristgemäß für den Verkehr freigegeben.

Im Sommer werden täglich bis zu 26 000 Autos auf der Strecke erwartet, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der Eröffnung sagte. «Das hätte die alte B96 nicht geschafft.» Der Rügenzubringer ist nach Scheuers Worten die einzige Straßenverbindung vom Festland auf die Insel mit ihren zum Weltnaturerbe gehörenden Buchenwäldern und der Kreideküste. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben