Unglück

Urlauber bei Brand auf thailändischer Ferieninsel verletzt

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel. Ein Feuer hat auf der Ferieninsel Koh Phi Phi nun neun Menschen verletzt.

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel. Ein Feuer hat auf der Ferieninsel Koh Phi Phi nun neun Menschen verletzt.

Foto: Sara Houlison

Bangkok.  Ein Feuer hat sich auf der thailändischen Insel Koh Phi Phi schnell ausgebreitet. Neun Menschen wurden verletzt, darunter auch Urlauber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der thailändischen Ferieninsel Koh Phi Phi sind bei einem Brand auf einem Markt neun Menschen verletzt worden, darunter auch sieben ausländische Urlauber. Das Feuer brach nach Angaben der Behörden am Dienstagabend in einem Restaurant aus, das sich mitten auf dem Markt befindet. Die Flammen breiteten sich schnell auf Gebäude in der Nachbarschaft aus, auch auf einige Billighotels. Die verletzten Urlauber kommen aus Belgien, Brasilien und Argentinien. Deutsche sind keine darunter.


Vermutet wird, dass das Feuer in dem Restaurant durch falschen Umgang mit Gas entstand. Nach Angaben eines Behördensprechers dauerte es etwa zwei Stunden, bis der Brand gelöscht war. Insgesamt waren mehrere hundert Urlauber betroffen.


Die Insel Koh Phi Phi - etwa 800 Kilometer südlich von Bangkok - hat sich in den vergangenen Jahren zu einem von Thailands beliebtesten Urlaubszielen entwickelt. Einer der Gründe für den Erfolg ist, dass dort der Hollywood-Film "The Beach" mit Leonardo DiCaprio in einer der Hauptrollen gedreht wurde. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben