WestLotto

DOSB und Trimmy setzen sich gegen Diskriminierung ein

Münster.  Trimmy ist seit mehr als 40 Jahren eine Symbolfigur des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Trimmy gibt es jetzt auch mit Regenbogenflagge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Um das jahrelange politische Engagement des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gegen jede Form der Diskriminierung und für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung zu illustrieren, ist die Motivreihe des Trimmy um eine Regenbogenflagge ergänzt worden.

"Klare Haltung gegen jegliche Diskriminierung"

„Der Trimmy mit Regenbogenfahne symbolisiert unsere klare Haltung gegen jegliche Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung oder sexuellen Identität, denn wir stehen für ein gleichberechtigtes Miteinander, für Respekt und Wertschätzung aller Menschen im Sport. Wir hoffen, dass unsere Werte mit diesem neuen Trimmy noch stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt werden“, sagt Petra Tzschoppe, Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung im DOSB.

Der DOSB gehörte bereits 2007 zu den Erstunterzeichnern der Charta der Vielfalt und hat unter anderem einen Beschluss zu Chancengleichheit und Vielfalt im Sport 2011 verabschiedet. Gemeinsam mit anderen Sportorganisationen unterschrieb er 2013 die Berliner Erklärung gegen Homophobie im Sport. Im Rahmen der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 nahm der DOSB das kurz zuvor in Rußland in Kraft getretene sogenannte Propaganda-Gesetz „Propaganda nicht-traditioneller sexueller Beziehungen“ zum Anlass, um gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) die Athletinnen und Athleten über die Situation in Russland und die Haltung des DOSB zu informieren und aufzuklären.

Transidentität und Intersexualität

Seit 2016 widmet sich der DOSB auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti) in einer internen Arbeitsgruppe dem Thema Transidentität und Intersexualität. Im ersten Ergebnis sind auf der Grundlage von Beratungen mit der dgti und dem Bundesverband Intersexueller Menschen Informationen und Daten für den Sport aufbereitet und auf der Internetseite veröffentlicht: www.dosb.de/wir-fuer-vielfalt

Im Herbst dieses Jahres findet zudem die erste BundesNetzwerkTagung für queere Sportvereine statt. Eingeladen wird am 13. und 14. Oktober nach Berlin. Ziel der BundesNetzwerkTagung ist der Austausch und die Vernetzung der queeren Sportvereine aus Deutschland gemeinsam mit weiteren Gästen aus Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und dem organisierten Sport. Im Fokus stehen die Intensivierung der Zusammenarbeit im Kampf insbesondere gegen Homo- und Trans*feindlichkeit im Sport, der Austausch von Erfahrungen sowie die Entwicklung neuer Projekte.

Bewegung, Leistung, Wertevermittlung, Gesundheit, Spaß und Lebensfreude

Der Symbolfigur Trimmy steht beim DOSB übergreifend für Sport und Bewegung und alle dazugehörigen Themen. In den 1970-er Jahren begleitete er bereits die Trimm-Dich-Bewegung. Er verkörpert bis heute glaubhaft Botschaften des DOSB wie Bewegung, Leistung, Wertevermittlung, Gesundheit und vor allem Spaß und Lebensfreude.

Mit dem Trimmy mit Regenbogenflagge setzt der DOSB ein weiteres Zeichen für die Vielfalt im Sport. Insgesamt gibt es inzwischen mehr als 100 unterschiedliche Trimmyfiguren, die vom DOSB genutzt werden: www.trimmy.de

Lotto-Prinzip

Die Förderung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) speist sich unter anderem aus Geldern der Lotterie Westlotto. Deutschlands größter Lotterieveranstalter unterstützt den DOSB über die Lotterie GlücksSpirale und deren Zusatzspielmöglichkeit Sieger-Chance. Im Jahr 2017 konnten auf diesem Wege dem DOSB allein 4,5 Millionen Euro über WestLotto zur Verfügung gestellt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >