BBL

Bambergs Basketballer verlieren Topspiel gegen Oldenburg

Musste mit Bamberg gegen Oldenburg eine Pleite hinnehmen: Brose-Coach Federico Perego.

Musste mit Bamberg gegen Oldenburg eine Pleite hinnehmen: Brose-Coach Federico Perego.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BambergDie Basketballer von Brose Bamberg haben nach dem verpatzten Champions-League-Final-Four auch in der Bundesliga eine Niederlage kassiert.

Trotz eines überragenden Tyrese Rice verlor die Mannschaft von Trainer Federico Perego das Topspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg zuhause mit 86:93 (47:44). Rice egalisierte mit 33 Punkten seinen Karriere-Bestwert, überragende 22 Zähler steuerte der US-amerikanische Aufbauspieler in der ersten Halbzeit bei. Bei den Gästen aus Oldenburg schrammte der österreichische Center Rasid Mahalbasic mit elf Punkten, zwölf Rebounds und neun Vorlagen nur knapp an einem Triple-Double vorbei.

Die Oberfranken bleiben Tabellenfünfter, Oldenburg hat durch den nun sechsten Sieg in Folge den zweiten Platz nach der Hauptrunde sicher. Als Dritter in die Playoffs geht ALBA Berlin. Der Pokalfinalist besiegte die Telekom Baskets Bonn mit 110:98. Beste Werfer waren Joshiko Saibou mit 15 und Luke Sikma mit 14 Punkten. Vor der Partie wurde ALBAs Supertalent Franz Wagner mit gerade einmal 17 Jahren als bester deutscher "U22 Nachwuchsspieler" ausgezeichnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben