WM-Qualifikationsspiele

Bundestrainer Rödl holt Pleiß zurück

Tibor Pleiss steht wieder im Kader des DBB-Teams.

Foto: dpa

Tibor Pleiss steht wieder im Kader des DBB-Teams. Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hagen Der neue Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat für die kommenden WM-Qualifikationspartien Center Tibor Pleiß in den Kader berufen. Unter Rödls Vorgänger Chris Fleming war der Profi vom Valencia Basket Club zuletzt nicht dabei.

In dem am 3. November veröffentlichten Kader stehen neben Pleiß noch vier weitere Profis, die mit ihren Teams in der Euroleague spielen. Ob sie wegen des Terminstreits zwischen dem Basketball-Weltverband FIBA und der Euroleague abgestellt werden können, ist noch ungewiss.

Diese Situation betrifft Johannes Voigtmann vom spanischen Club Laboral Kutxa Vitoria sowie Patrick Heckmann, Maodo Lo und Lucca Staiger vom deutschen Meister Brose Bamberg.

Als einziger US-Profi ist Isaiah Hartenstein dabei. Der 19-Jährige ist für ein G-League-Team der Houston Rockets aktiv. Er kann das Entwicklungsteam voraussichtlich verlassen und zur Nationalmannschaft reisen. Die NBA-Profis wie Dennis Schröder erhalten keine Freigabe.

Unter den 19 nominierten Basketballern sind auch vier Spieler ohne Länderspielerfahrung: Andreas Obst von den Oettinger Rockets, Dominic Lockhart von der BG Göttingen, Isaac Bonga von den Fraport Skyliners und Joshiko Saibou von ALBA Berlin.

Am 24. November spielt die DBB-Auswahl in der Qualifikation für die WM 2019 in China in Chemnitz gegen Georgien. Drei Tage später tritt Deutschland in Österreich an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik