Basketball

DBB-Team mit Schröder, aber ohne Benzing in WM-Quali

Deutschlands Dennis Schröder geht lächelnd über den Basketball-Court.

Deutschlands Dennis Schröder geht lächelnd über den Basketball-Court.

Foto: Ding Ting/XinHua/dpa

Frankfurt/Main. Die deutschen Basketballer können in den beiden anstehenden WM-Qualifikationsspielen auf NBA-Profi Dennis Schröder setzen.

Der 28 Jahre alte Point Guard steht wie angekündigt im Kader von Bundestrainer Gordon Herbert für die Partien in Estland (30. Juni) und in Bremen gegen Polen (3. Juli).

Dafür wird Kapitän Robin Benzing dieses Mal nicht dabei sein. «Ich bin seit 13 Jahren jeden Sommer mit dem DBB-Team unterwegs gewesen, so dass ich einfach eine Pause benötige», sagte der Routinier. «Mir fehlt die Regeneration, die mein Körper jetzt braucht, damit ich dann mit Vollgas in die EuroBasket-Vorbereitung einsteigen kann.» Die Vorbereitung auf die Heim-EM mit einer Vorrunde in Köln und der Endrunde in Berlin (1. bis 18. September) beginnt Anfang August.

Aus dem ursprünglichen Aufgebot fehlen zudem Michael Kessens (Telekom Baskets Bonn) und Jonas Mattisseck (Alba Berlin) wegen Verletzungen sowie Bastian Doreth (medi Bayreuth) wegen Krankheit. Dafür berief Herbert das Quartett Gavin Schilling (Bayern München), Len Schoormann (Fraport Skyliners Frankfurt), Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg) und Luc van Slooten (Basketball Löwen Braunschweig).

© dpa-infocom, dpa:220623-99-771792/2 (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben