Basketball

Buay Tuach ist erster Amerikaner von Phoenix Hagen

Phoenix Hagen hat als ersten Amerikaner für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA den Flügelspieler  Buay Tuach

Foto: Loyola Marymount University

Phoenix Hagen hat als ersten Amerikaner für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA den Flügelspieler Buay Tuach Foto: Loyola Marymount University

Hagen.   Als ersten US-Spieler für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA hat Phoenix Hagen den 22-jährigen Buay Tuach verpflichtet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Bisher haben wir die Off-Season sehr effizient gestaltet“, freut sich Patrick Seidel. In der Tat: Mehr als drei Monate vor dem ersten Spieltag in der 2. Basketball-Bundesliga ProA konnte der Geschäftsführer der Feuervögel gestern schon den achten Spieler vermelden, der für die Saison 2017/18 unterschrieben hat. Mit dem 22-jährigen Buay Tuach wurde der erste Amerikaner unter Vertrag genommen.

„Wir haben auf der Position drei einen athletischen Allrounder mit sehr gutem Wurf gesucht, der auch auf der zwei und vier aushelfen kann“, umreißt Chefcoach Matthias Grothe das Anforderungsprofil, das der gebürtige Äthiopier nach seiner Überzeugung erfüllt: „Buay bringt diese Voraussetzungen mit.“

Tuach, dessen Familie in die USA auswanderte, als der Phoenix-Neuzugang zwei Jahre alt war, ging in den letzten vier Jahren für die Loyola Marymount University auf Korbjagd. In der vergangenen Saison erzielte der 1,98-m-Mann durchschnittlich 11,4 Punkte pro Partie, angelte sich 3,3 Rebounds und setzte seine Mitspieler mit 2,2 Assists ins Szene. Insgesamt war der Mann aus Nebraska elftbester Scorer in einer starken Division. „Gegen den College-Vizechampion Gonzaga hat er in diesem Jahr spielerisch zweimal überzeugt“, weiß Grothe über den Allrounder zu berichten, der zuletzt 50,2 Prozent seiner Würfe aus dem Feld (Dreierquote 40,8) traf.

Auch vom Naturell her, diesen Eindruck hat der Phoenix-Coach durch Telefonate und E-Mail-Kontakt gewonnen, sei der 22-Jährige ein positiver Typ. „Er ist sehr aufgeschlossen und vom Kopf her für etwas Neues bereit. In unseren Gesprächen war er sehr schnell Feuer und Flamme für Phoenix Hagen. Ich glaube, wir werden alle sehr viel Spaß an Buay haben. Sowohl auf als auch neben dem Platz.“

Stabiles Grundgerüst zusammen

Buay Tuach freut sich auf die neue Herausforderung und die neue Kultur, die er kennenlernen wird. „Es fühlt sich wie der absolut richtige Schritt für mich an. Ich kann es kaum erwarten“, so der Flügelspieler, der drei Brüder und zwei Schwestern hat.

„Mit Tuachs Verpflichtung und den schon vorher unter Vertrag genommenen sieben deutschen Spielern haben wir bereits zu einem frühen Zeitpunkt ein stabiles Grundgerüst beisammen“, darauf kann Patrick Seidel verweisen. „ Mit den weiteren Importen für die Positionen fünf/vier und zwei/eins werden wir uns noch etwas Zeit lassen. Wir sondieren den Markt in aller Ruhe.“ Bis zum Start in die Vorbereitung am 9. August sind ja auch noch fast acht Wochen Zeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik